Mit der Pres­se­er­klä­rung vom 13.10.2015 ver­sprach OB Tho­mas Gei­sel vollmundig:

Mit einer Größe von 3.800 Qua­drat­me­tern wol­len wir den größ­ten Skate­park Deutsch­lands errich­ten, der Ska­te­rin­nen und Ska­tern sowie BMX-Fah­rern viel­fäl­tige Nut­zungs­mög­lich­kei­ten eröff­net. Der Skate­park ist für alle Alters­klas­sen und jedes Kön­nen kon­zi­piert. Ich sehe in die­sem Pro­jekt die Jugend- und die Sport­för­de­rung in idea­ler Weise mit­ein­an­der ver­knüpft, sagte Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel. Noch in die­sem Jahr soll mit dem Bau begon­nen wer­den, die Fer­tig­stel­lung ist für 2016 geplant. Die Bau­kos­ten wer­den mit rund 1,8 Mil­lio­nen Euro angesetzt.

Am Sams­tag, den 30. Juni 2018 wurde Deutsch­lands größ­ter Skate­park rund zwei 2 Jahre spä­ter eröffnet.

Fer­tig ist er aller­dings noch nicht. Auf der über 500 Qua­drat­me­ter gro­ßen Kids Area mit Obsta­cles (Hin­der­nis­sen), die spe­zi­ell für Kin­der desi­gned sind, muss noch der Auf­ent­halts­be­reich mit Toi­let­ten­ein­rich­tun­gen und Wasch­be­cken ent­ste­hen. Muss alles noch gebaut werden

Auch zei­gen die Bah­nen am Eröff­nungs­tage  teil­weise noch ‑oder schon erheb­li­che Män­gel. Viele Risse sind im Beton der Bah­nen zu sehen — Unfall­ge­fah­ren?! Außer­dem wurde von eini­gen Besu­cher bemän­gelt, dass es keine Fahr­rad­stän­der gibt.

Vom 14. Sep­tem­ber bis 16. Sep­tem­ber soll hier die Deut­sche Skate­board Meis­ter­schaft in Street und Park aus­ge­tra­gen wer­den. Bis dahin muss noch eini­ges getan werden.

LB fin­det es sehr lobens­wert, dass die Stadt sol­che Sport­stät­ten baut. Aber warum tut sie sich mit der Baue­rei eigent­lich immer so schwer.…. ?