Mit der Presseerklärung vom 13.10.2015 versprach OB Thomas Geisel vollmundig:

Mit einer Größe von 3.800 Quadratmetern wollen wir den größten Skatepark Deutschlands errichten, der Skaterinnen und Skatern sowie BMX-Fahrern vielfältige Nutzungsmöglichkeiten eröffnet. Der Skatepark ist für alle Altersklassen und jedes Können konzipiert. Ich sehe in diesem Projekt die Jugend- und die Sportförderung in idealer Weise miteinander verknüpft, sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel. Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau begonnen werden, die Fertigstellung ist für 2016 geplant. Die Baukosten werden mit rund 1,8 Millionen Euro angesetzt.

Am Samstag, den 30. Juni 2018 wurde Deutschlands größter Skatepark rund zwei 2 Jahre später eröffnet.

Fertig ist er allerdings noch nicht. Auf der über 500 Quadratmeter großen Kids Area mit Obstacles (Hindernissen), die speziell für Kinder designed sind, muss noch der Aufenthaltsbereich mit Toiletteneinrichtungen und Waschbecken entstehen. Muss alles noch gebaut werden

Auch zeigen die Bahnen am Eröffnungstage  teilweise noch -oder schon erhebliche Mängel. Viele Risse sind im Beton der Bahnen zu sehen – Unfallgefahren?! Außerdem wurde von einigen Besucher bemängelt, dass es keine Fahrradständer gibt.

Vom 14. September bis 16. September soll hier die Deutsche Skateboard Meisterschaft in Street und Park ausgetragen werden. Bis dahin muss noch einiges getan werden.

LB findet es sehr lobenswert, dass die Stadt solche Sportstätten baut. Aber warum tut sie sich mit der Bauerei eigentlich immer so schwer….. ?