Frank­reich­fest am Rhein­ufer Foto: LOKALBÜRO

 

Abso­lut har­mo­ni­sche Atmo­sphäre beim 18. Düs­sel­dor­fer Frank­reich­fest +++ Deut­sche und Fran­zo­sen fei­er­ten gemein­sam +++ Posi­ti­ves Signal für Europa +++ Mit erneut weit über 100.000 Gäs­ten Besu­cher­re­kord bestä­tigt +++ Fran­zö­si­scher Markt am Rhein­ufer mit star­kem Zulauf +++ Wun­der­schöne Atmo­sphäre auch im Innen­hof des Rat­hau­ses +++ 150 Old­ti­mer bei der „Tour de Düs­sel­dorf“ +++ Gelbe James Bond-Ente wird „ori­gi­nells­tes Fahr­zeug“ +++

La grande fête fran­çaise par excel­lence! Bei her­vor­ra­gen­den Wet­ter­be­din­gun­gen fei­er­ten wie­der weit über 100.000 Besu­cher das 18. Düs­sel­dor­fer Frank­reich­fest – damit wurde der Besu­cher­re­kord aus den ver­gan­ge­nen Jah­ren bestä­tigt. Die Gäste aus Nah und Fern erfreu­ten sich am Charme des Nach­bar­lan­des und dem Wert der Freund­schaft bei­der Län­der. Die­ses posi­tive Fazit zog der Ver­an­stal­ter, die Destina- tion Düs­sel­dorf (DD), ein Zusam­men­schluss von 150 Unter­neh­men aus der Region.

Der fran­zö­si­sche Gene­ral­kon­sul Vicent Mul­ler: „Noch nie wurde die deutsch- fran­zö­si­sche Freund­schaft, die Fra­ter­nité, so schön gefei­ert. Die Men­schen füh­len, was sie ver­bin­det und freuen sich über die Viel­falt Ihrer Iden­ti­tä­ten. Die Kul­tur, die Gas­tro­no­mie und auch der gemein­same Wille, Europa zu stär­ken, ste­hen im Mit­tel- punkt die­ser groß­ar­ti­gen Ver­an­stal­tung am Rhein.“ Boris Neis­ser aus dem Vor­stand der DD: „Es war ein wun­der­schö­nes Ren­dez­vous der deutsch-fran­zö­si­schen Freund- schaft. Damit ist die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf noch näher an Frank­reich her­ange- rückt. Die Stär­kung des euro­päi­schen Gedan­kens ist ein abso­lut posi­ti­ves Signal.

Dane­ben sind es die vie­len klei­nen Geschich­ten, die die­ses Fest aus­ma­chen. Men­schen ler­nen sich ken­nen, rücken an den Tischen zusam­men und genie­ßen gemein­sam die fran­ko­phile und stim­mungs­volle Atmo­sphäre die­ser drei Tage in Bleu, Blanc, Rouge!“