Frankreichfest am Rheinufer Foto: LOKALBÜRO

 

Absolut harmonische Atmosphäre beim 18. Düsseldorfer Frankreichfest +++ Deutsche und Franzosen feierten gemeinsam +++ Positives Signal für Europa +++ Mit erneut weit über 100.000 Gästen Besucherrekord bestätigt +++ Französischer Markt am Rheinufer mit starkem Zulauf +++ Wunderschöne Atmosphäre auch im Innenhof des Rathauses +++ 150 Oldtimer bei der „Tour de Düsseldorf“ +++ Gelbe James Bond-Ente wird „originellstes Fahrzeug“ +++

La grande fête française par excellence! Bei hervorragenden Wetterbedingungen feierten wieder weit über 100.000 Besucher das 18. Düsseldorfer Frankreichfest – damit wurde der Besucherrekord aus den vergangenen Jahren bestätigt. Die Gäste aus Nah und Fern erfreuten sich am Charme des Nachbarlandes und dem Wert der Freundschaft beider Länder. Dieses positive Fazit zog der Veranstalter, die Destina- tion Düsseldorf (DD), ein Zusammenschluss von 150 Unternehmen aus der Region.

Der französische Generalkonsul Vicent Muller: „Noch nie wurde die deutsch- französische Freundschaft, die Fraternité, so schön gefeiert. Die Menschen fühlen, was sie verbindet und freuen sich über die Vielfalt Ihrer Identitäten. Die Kultur, die Gastronomie und auch der gemeinsame Wille, Europa zu stärken, stehen im Mittel- punkt dieser großartigen Veranstaltung am Rhein.“ Boris Neisser aus dem Vorstand der DD: „Es war ein wunderschönes Rendezvous der deutsch-französischen Freund- schaft. Damit ist die Landeshauptstadt Düsseldorf noch näher an Frankreich herange- rückt. Die Stärkung des europäischen Gedankens ist ein absolut positives Signal.

Daneben sind es die vielen kleinen Geschichten, die dieses Fest ausmachen. Menschen lernen sich kennen, rücken an den Tischen zusammen und genießen gemeinsam die frankophile und stimmungsvolle Atmosphäre dieser drei Tage in Bleu, Blanc, Rouge!“