Die Werk­statt für ange­passte Arbeit (WfaA) ver­an­stal­tet am Sams­tag, 24. Novem­ber, von 11 bis 18 Uhr ihren Weih­nachts­markt im Süd­park. In die­sem Jahr ist die Ver­kaufs­aus­stel­lung im Stall des Bau­ern­ho­fes rund um das Motto „Süd­park im Lich­ter­glanz“ deko­riert. Die Advents­kränze, Geste­cke und Deko­ra­ti­ons­ar­ti­kel sind aus eige­ner Pro­duk­tion der WfaA. Kin­der kön­nen unter ande­rem wie­der den Geschich­ten im Lesekel­ler lau­schen, bas­teln, Plätz­chen backen und Karus­sell fahren.

Die Kis­ten mit den Tan­nen­zwei­gen, Kugeln und Ker­zen sta­peln sich bereits im Raum der Deko-Gruppe der Werk­statt für ange­passte Arbeit (WfaA). Denn bis zum Weih­nachts­markt am 24. Novem­ber ist es nicht mehr weit. Zu den Höhe­punk­ten zäh­len die Advents­kränze, die wie fast alles auf dem Markt aus eige­ner Pro­duk­tion der WfaA stammen.

„Süd­park im Lich­ter­glanz“, so lau­tet das Motto des Mark­tes, nach dem das gesamte Gelände der WfaA- Betriebs­stätte Süd­park, In den Gro­ßen Ban­den, deko­riert ist. Trotz­dem sind es vor allem die Klas­si­ker, die hun­derte Besu­cher anzie­hen. Die Kun­den kön­nen sich wie­der auf die mit viel Liebe und Phan­ta­sie her­ge­stell­ten Deko­ra­ti­ons­ar­ti­kel freuen. Der Ver­kauf von Plätz­chen und Stol­len­kon­fekt aus der Süd­park Bäcke­rei darf genauso wenig feh­len, wie das Ker­zen­sor­ti­ment oder die Bude mit Karten.

In die­sem Jahr erst­ma­lig sind die Pro­dukte aus der Reihe „Rhein­hold und Rhein­hilde“ mit einer eige­nen Weih­nachts­bude dabei. Pas­send zum Ter­min kommt die dritte Geschichte der Erleb­nisse von Rhein­hold und Rhein­hilde zu Weih­nach­ten in den Ver­kauf. Die Autorin Eli­sa­beth Iser wird ihre schö­nen Geschich­ten als „Leseoma“ per­sön­lich im Gewöl­be­kel­ler des Haupt­hau­ses vorlesen.

„Unser Markt ist sehr fami­li­en­freund­lich“, erklärt Schil­der. „Die Kin­der kön­nen unter ande­rem selbst Plätz­chen backen, bas­teln oder auf einem anti­ken Karus­sell fah­ren.“ Fast alles, was auf dem Markt ange­bo­ten wird – vom Kin­der­spiel­zeug bis zum Flamm­ku­chen aus dem Holz­back­ofen – stammt aus eige­ner Pro­duk­tion der WfaA. Eine wun­der­bare Ein­stim­mung auf die Advents­zeit für die ganze Familie.

Der Weih­nachts­markt ist einer der Höhe­punkte des Jah­res für die Werk­statt für ange­passte Arbeit, die 1.500 Men­schen mit Behin­de­run­gen einen viel­sei­ti­gen und anspruchs­vol­len Arbeits­platz bie­tet, von der Holz- und Metall­ver­ar­bei­tung über die Gar­ten- und Land­schafts­pflege bis hin zu Mon­tage und Kon­fek­tio­nie­rungs­ar­bei­ten. Doch auch sonst haben die Mit­ar­bei­ter hier alle Hände voll zu tun: So sor­gen sie zum Bei­spiel für das Café Süd­park und den Hof­la­den nebenan, pro­du­zie­ren die lie­be­voll her­ge­stell­ten Pro­dukte UNIKUM_werkstattlike und trai­nie­ren neben­bei noch für den Kö-Lauf im nächs­ten September.