Einige Düsseldorfer waren gekommen um den Augenblick zu erleben, an der sich die Düssel im Hofgarten bis zur Landkrone wieder zeigt. Der Düsseldorfer Heinz Lang, Bürger aus Derendorf, schnitt sogar als alter Bürger Düsseldorf’s das Band mit durch, um die Brücken über die Düssel freizugeben.

Im Rahmen des Großprojektes Kö-Bogen ist ein weiterer Meilenstein erreicht worden: Drei Fuß- und Radwegbrücken über die Düssel sind jetzt fertiggestellt worden. Gleichzeitig fließt die frisch offengelegte Düssel in dem Abschnitt jetzt in ihrem neu geschaffenen Bett. Verkehrsdezernentin Cornelia Zuschke hat am Dienstag, 18. Dezember, gemeinsam mit dem Leiter des Amtes für Verkehrsmanagement Ingo Pähler, die drei neuen Brücken eröffnet. Parallel wurde auch das neu angelegte Düsselbett geflutet. Seit Herbst 2017 wurde an dem Bau der drei neuen Fuß- und Radwegbrücken sowie an der Offenlegung der Düssel gearbeitet. Die Kosten dafür betragen rund 2,7 Millionen Euro.

„Der Neubau der drei Fuß- und Radwegbrücken sowie die Offenlegung der Düssel im Hofgarten zwischen Goltsteinbrücke und Landskrone sind eingebettet in das städtische Projekt ‚Kö-Bogen‘, mit dem eine Neugestaltung der Düsseldorfer Innenstadt einhergeht. Das neue Stadtbild wird geprägt durch neue Stadträume, gestaltete Plätze, Boulevards und Hochbebauungen. Darin eingeschlossen ist die Umgestaltung der Parkanlage ‚Hofgarten'“, erläuterte die Verkehrsdezernentin.

Früher war der Hofgarten direkt mit der Kö verbunden. Durch die Neuordnung der Innenstadt nach dem Zweiten Weltkrieg ging dieser Übergang verloren und verschwand zugunsten des Autoverkehrs. Im Rahmen des Projektes „Kö-Bogen“ ist nun die alte Verbindung wieder hergestellt worden. Die Landskrone wurde verlängert, mit dem Kö-Graben verbunden und in Teilen an die neu geschaffene Promenade herangeführt.