Die am Don­ners­tag­abend auf dem Scha­dow­platz auf­ge­bau­ten Fotos für die Aus­stel­lung der Foto­bus Society  im Rah­men des Düs­sel­dorf Photo Wee­kend wurde vom Sturm arg in Mit­lei­den­schaft gezogen.

Heute mor­gen konn­ten die Ver­ant­wort­li­chen das Desa­ter sehen. Zu Glück wur­den die Bil­der nicht zer­stört son­dern nur das Stän­der­werk. Die­ses konnte repa­riert wer­den und am Mit­tag konnte die Aus­stel­lung zur Besich­ti­gung frei­ge­ge­ben werden.

Hier noch einige Infos zum Foto Weekend:

Öff­nungs­zei­ten der Aus­stel­lun­gen Frei­tag, 8. März, 18 bis 21 Uhr; Sams­tag, 9. März, 12 bis 20 Uhr; Sonn­tag, 10. März, 12 bis 18 Uhr

Füh­run­gen: Am Sams­tag und am Sonn­tag gibt es Füh­run­gen zu den Aus­stel­lungs­räu­men in der Carl­stadt, Ober­kas­sel, Flin­gern, Medi­en­ha­fen, Innen­stadt und Alt­stadt. Dauer: zwei Stun­den, Kos­ten: fünf Euro. Anmel­dun­gen per E‑Mail an fuehrungen@duesseldorfphotoweekend.de

Fak­ten: Ins­ge­samt sind etwa 50 Aus­stel­lun­gen zu sehen. Viele Gale­rien, Insti­tu­tio­nen und Off-Räume bie­ten Künst­ler­ge­sprä­che, Vor­träge, Filme und andere Aktio­nen an.