Stadtdechant Ulrich Hennes Foto: LOKALBÜRO

 

Gegen den Stadtdechant Ulrich Hennes ist der Vorwurf der sexuellen Belästigung aus dem Jahre 2012 beim Erzbistum eingegangen.

Das Erzbistum Köln habe einen entsprechenden Hinweis an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet und davon unabhängig ein innerkirchliches Verfahren eröffnet, heißt es in einer Mitteilung am Dienstag.

Stadtdechant Ulrich Hennes bestreitet den Vorwurf. Bis zum Abschluss der eingeleiteten Verfahren solle keine Vorverurteilung stattfinden; es gelte die Unschuldsvermutung, teilte das Erzbistum mit.

Wie Hennes gegenüber der RP sagte:
„Ich bin unschuldig“ Er werde in Düsseldorf wohnen bleiben. „Ich habe keinen Grund abzutauchen“, so Hennes. Gottesdienste werde er vorübergehend nicht halten, da er beurlaubt sei.