In der nächs­ten Woche soll der Brun­nen wie­der spru­deln.…

Am Scha­len­brun­nen auf dem Cor­ne­li­us­platz haben seit Mon­tag, 8. April,  die Repa­ra­tur­ar­bei­ten begon­nen. Über die Win­ter­mo­nate sind an der noch nicht gänz­lich aus­ge­här­te­ten Bau­sub­stanz ober­fläch­li­che Abplat­zun­gen im Bereich des Brun­nen­be­ckens ent­stan­den. Diese wirk­ten sich zwar unschön auf das Erschei­nungs­bild der his­to­ri­schen Brun­nen­an­lage aus, führ­ten aber nach Ein­schät­zung eines Restau­ra­tors nicht zu wei­te­ren Beschä­di­gun­gen. Ein Restau­ra­tor wird im Laufe der nächs­ten Tage die vor­han­de­nen Schä­den behe­ben und den Brun­nen umfang­reich rei­ni­gen. Auf­grund der emp­find­li­chen Stein­sub­stanz ist auch hier­bei Vor­sicht gebo­ten. Um die fili­gra­nen Stein­fi­gu­ren zu schüt­zen, erfolgt die Rei­ni­gung mit Heiß­dampf. Die­ses Ver­fah­ren gilt als beson­ders scho­nend.

Die Rei­ni­gung sowie die Repa­ra­tur­ar­bei­ten wer­den vor­aus­sicht­lich bis Ende die­ser Woche abge­schlos­sen sein. Zu Beginn der kom­men­den Woche wird der Scha­len­brun­nen in Betrieb gehen und die zahl­rei­chen Besu­cher des Cor­ne­li­us­plat­zes mit sei­nem Was­ser­spiel erfreuen.