Mar­tin Vol­ken­rath-Rats­herr‑, Cor­ne­lia Zuschke ‑Ver­kehrs­de­zer­nen­tin, Jac­ques Tilly und David Salomo — Mit­zeich­ner Foto: LOKALBÜRO

 

Der Künst­ler und Wagen­bauer Jac­ques Tilly hat sich zum Thema “Fahr­rad­stadt Düs­sel­dorf” Gedan­ken gemacht und diese ein­drucks­voll zu Papier gebracht. Ver­kehrs­de­zer­netin Cor­ne­lia Zuschke hat neun Illus­tra­tio­nen zum Thema am Mitt­woh, 22.Mai, gemein­sam mit Jac­ques Tilly vor­ge­stellt.

“Die Ver­kehrs­wende und die Stär­kung des umwelt­freund­li­chen Rad­ver­kehrs sind in der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf Top-The­men. Die Werke von Jac­ques Tilly grei­fen ver­schie­dene Sze­nen, die jeder Fahr­rad­fah­rer aus dem All­tag kennt, mit einem Augen­zwin­kern auf” , erklärte die Ver­kehrs­de­zer­nen­tin bei der Vor­stel­lung der Illus­tra­tio­nen.

Die Bil­der kön­nen ab Diens­tag, 4.Juni, in einer Aus­stel­lung zur För­de­rung des Rad­ver­kehrs im Foyer des Rat­hau­ses, Markt­platz 2, ange­schaut werden.Die Stadt­ver­wal­tung beab­sich­tigt, die Illus­tra­tio­nen zukünf­tig in Publi­ka­tio­nen und Wer­be­mit­teln zur Rad­ver­kehrs­för­de­rung zu ver­wen­den.

14% der Bevöl­ke­rung benut­zen zur Zeit das Fahr­rad als Fort­be­we­gungs­mit­tel. Ziel ist es, daß 25 % der Bevöl­ke­rung auf das Fahr­rad umstei­gen. In Ams­ter­dam beträgt die Quote der Rad­fah­rer zur Zeit 28%.