Video­guide Düs­sel­dorf  zeigt in klei­nen Videos inte­resann­tes aus Düsseldorf.

Frankreichfest

Das jähr­li­che Frank­reich­fest lockt für jeweils drei Tage etwa 100.000 Besu­cher an das Düs­sel­dor­fer Rhein­ufer. La Grande Fete Fran­caise fin­det zeit­lich immer nah am 14. Juli — dem Fran­zö­si­schen Natio­nal­fei­er­tag — auf der Rhein­ufer­pro­me­nade statt. Damit zeigt die Stadt Düs­sel­dorf, die gerne auch Petit Paris genannt wird, ihre enge Ver­bun­den­heit zu ihren fran­zö­si­schen Nach­barn. Schließ­lich war schon Napo­leon von unse­rer schö­nen Stadt begeistert.

Das Fest auf der Pro­me­nade — und damit der größte Bereich — ist kos­ten­los, es gibt aber einen kos­ten­pflich­ti­gen Bereich im Innen­hof des Rat­hau­ses. Dort steht unter ande­rem eine Bühne, auf der Bands fran­zö­si­sche Musik spie­len. Auf der Pro­me­nade locken hun­derte Stände mit typisch fran­zö­si­schem Essen und Geträn­ken. Ent­we­der gibt’s Käse, Wurst und Baguette zum Mit­neh­men oder man setzt sich auf eine der vie­len Bänke und genießt aus­ge­fal­lene fran­zö­si­sche Gerichte. Es gibt fran­zö­si­sche Buch­händ­ler, Tou­ris­mus-Tipps und Boule-Spie­ler, die unbe­ein­druckt von dut­zen­den Zuschau­ern eine ruhige Kugel schieben.

Auch Auto-Fans kom­men auf ihre Kos­ten: Es gibt eine Old­ti­mer­ral­lye, bei der alte fran­zö­si­sche Citro­ens oder Peu­geots auf dem Burg­platz bestaunt wer­den können.