Video­guide Düs­sel­dorf  zeigt in klei­nen Videos inte­resann­tes aus Düs­sel­dorf.

 

Rheinkirmes

Rund vier Mil­lio­nen Besu­cher kom­men jedes Jahr auf die größte Kir­mes am Rhein in Düs­sel­dorf. Free­fall-Tower, Rie­sen­rad, Was­ser­rut­sche oder Ach­ter­bahn — zehn Tage lang auf den Ober­kas­se­ler Rhein­wie­sen. Über 300 Schau­stel­ler sind hier auf Ein­la­dung der St. Sebas­tia­ner-Schüt­zen zu Gast. Das Pan­orama direkt am Rhein und der his­to­ri­schen Alt­stadt­ku­lisse ist ein­zig­ar­tig. Neben den Fahr­ge­schäf­ten und dem typi­schen Kir­mes-Fast-Food gibt es in Düs­sel­dorf auch die Bier­zelte. Dort fei­ern Düs­sel­dor­fer und Tou­ris­ten zu Live-Musik und frisch gezapf­tem Alt. 2017 tra­ten spon­tan und kos­ten­los die Toten Hosen hier auf.

Die Kir­mes läuft immer von Frei­tag bis Sonn­tag am dar­auf fol­gen­den Wochen­ende. Am zwei­ten Kir­mes­frei­tag steigt abends als High­light das große Kir­mes­feu­er­werk.

Die Rhein­bahn fährt ver­stärkt zur Fest­wiese, eine Rhein­fähre ver­bin­det die Alt­stadt mit der Kir­mes. Viele Stra­ßen im benach­bar­ten Ober­kas­sel sind gesperrt. Par­ken dür­fen dort nur Anwoh­ner mit ent­spre­chen­dem Aus­weis. Wer nicht auf das Auto ver­zich­ten kann, sollte einen der Park-Ride-Park­plätze — etwa bei der Messe — ansteu­ern. Von dort aus fah­ren Shut­tle­busse zur Kir­mes.