Nor­din Haj-Had­dou ist der ein­zige Schuh­ma­cher Düs­sel­dorfs, der die­sen Namen in Gänze ver­dient. Er fer­tigt Maß­schuhe an, wie man es aus May­fair und Car­naby rund um die Lon­do­ner Bond­street kennt. Er lässt altes Schuh­werk wie­der auf­le­ben und repa­riert Schuhe mit Liebe. Er sitzt im Vor­stand der Schuh­ma­cher-Innung Düs­sel­dorf-Mett­mann und ver­ant­wor­tete dort über Jahre die Lehrlingsausbildung.

Sein Geschäft „Soulier d’Or“ (Gol­de­ner Schuh) an der Beuth­straße 14 in Pem­pel­fort ist für die Kun­den des Meis­ters das Mekka der Schuhe.

Anspruchs­volle Kun­den, die neues Schuh­werk benö­ti­gen, fin­den in sei­nem gemüt­lich ein­ge­rich­te­ten Geschäft Mar­ken wie Allen Edmonds und Laszlo. Und neu­er­dings, und dies ist gewis­ser­ma­ßen ein Rit­ter­schlag für Nor­din Haj-Had­dou, auch Alden.

Der in Marokko gebo­rene und in Deutsch­land auf­ge­wach­sene Schuh­ma­cher: „Ich bin der ein­zige in Düs­sel­dorf, der das gesamte Sor­ti­ment von Alden vor­rä­tig hat, ich habe die Alden-Lizenz zur Repa­ra­tur und darf mit Alden-Leder auch Maß­schuhe herstellen.“

Nordin Haj Haddou (rechts) mit John E. Happ, Marketingchef von Alden

John E. Happ, Mar­ke­ting­chef von Alden, dem renom­mier­tes­ten Schuh­her­stel­ler der USA in Midd­le­bo­rough, Mas­sa­chus­setts: „Er ist in Deutsch­land der ein­zige den ich kenne, der das kann.“ Der Pem­pel­for­ter Schuh­ma­cher sei der ideale Alden-Reprä­sen­tant. „Bei uns ist kein Schuh wie der andere“, sagt John E. Happ. Wir ver­wen­den keine Che­mie, um unsere Schuhe zu fär­ben, des­halb ist jedes Paar indi­vi­du­ell natür­lich gefärbt.“

Das ame­ri­ka­ni­sche Schuh­werk – Nor­din hat 24 Modelle im Ange­bot – kos­tet pro Paar 775 bis 1199 EUR – und hält dafür, bei ent­spre­chen­der Pflege, ein Leben lang. Wer’s mag, dem stellt der Schuh­ma­cher zu den rah­men­ge­näh­ten US-Schu­hen noch den pas­sen­den Gür­tel her, wie die Schuhe aus fei­nem Cordovan.

Wer seine Schuhe maß­ge­schnei­dert möchte, muss noch ein wenig beherz­ter in die Brief­ta­sche grei­fen. Die Her­stel­lung des Fuß­ab­bil­des als Leis­ten kos­tet 260 Euro, mit 1.600 bis 2.480 Euro ist der Kunde dabei.

Doch auch die Damen kom­men zu Nor­din, wenn ihre Le Bou­tains, die Schuhe von Miu Miu oder Jimmy Choo hand­werk­li­cher Für­sorge bedür­fen. Auch die rote Sohle von Chris­tian Lou­bou­tin-Schu­hen hat er im Ange­bot – „da bin ich der Ein­zige“, sagt der ansons­ten beschei­dene Pem­pel­for­ter Schuh­ma­cher stolz.