Restau­rant Heim­werk Foto: LOKALBÜRO

 

Am 7. Novem­ber 2019, fand die offi­zi­elle Eröff­nung des Heim­Werk auf der Hafen­straße 9 in der Düs­sel­dor­fer Alt­stadt statt. Rund 300 gela­dene Gäste fei­er­ten zusam­men mit den Gesell­schaf­tern aus Mün­chen einen regel­rech­ten Wohl­fühl­abend.

Der geschäfts­füh­rende Gesell­schaf­ter Archi­bald Graf von Key­ser­lingk und wei­tere drei der ins­ge­samt sechs Gesell­schaf­ter lie­ßen es sich nicht neh­men, trotz Flug­streik und Regen, gemein­sam mit Fami­lie und Freun­den an die­sem Abend dabei zu sein. Ein Abend der eine per­fekte Mischung aus Genuss, Authen­ti­zi­tät und Atmo­sphäre bot.

Nach­barn aus den umlie­gen­den Unter­neh­men waren ebenso ein­ge­la­den wie Gäste aus Wirt­schaft, Medien- und Kunst. Unter ihnen auch Chris­tian von Dani­els (van Laack), Wolf­gang Rol­s­ho­ven (Düs­sel­dor­fer Jon­ges), Britta Kutz (Inter­Conti) und Bier­som­me­lier Rupert Oster­maier (Augus­ti­ner Braue­rei).

Ein Quer­schnitt der Spei­se­karte mit Schnit­zeln, Back­hendl oder Spi­nat­knö­deln im Klein­for­mat wurde wäh­rend des gesam­ten Abends als Fly­ing Buf­fett gereicht und mit Scho­ko­ku­chen und Kai­ser­schmarrn abge­run­det.
Neben Wein, Alt­bier und natür­lich alko­hol­freien Geträn­ken, fand ins­be­son­dere das Augus­ti­ner Bier hohen Anklang und so wurde bis kurz vor Mit­ter­nacht pro­biert und genos­sen.

Die urige Holz­ver­tä­fe­lung an den Wän­den, die selbst­ge­bau­ten Tische und Lam­pen und die lie­be­vol­len Details bei der Innen­ein­rich­tung sorg­ten am Ende für das Rund­um­wohl­fühl- Gefühl und einen fröh­lich unge­zwun­ge­nen Fei­er­abend.

Die Phi­lo­so­phie von Heim­werk lau­tet:
Wir lie­ben die Klas­si­ker unse­rer hei­mat­li­chen Küche (nicht nur Schnit­zel, die aber ganz beson­ders!) und die Bier­spe­zia­li­tä­ten unse­rer Region sowie die Freude, die mit ihrem Genuss ein­her­geht!
Und wir lie­ben das Hand­werk, mit dem diese Lebens­mit­tel nach­hal­tig und ohne künst­li­che Zusätze erzeugt sowie täg­lich frisch ver­ar­bei­tet werden.Heimat und Hand­werk – das sind die Säu­len auf denen unser Heim­Werk steht.

Genuss und Ver­ant­wor­tung gehö­ren für uns zusam­men, daher sind wir auch offi­zi­el­ler Unter­stüt­zer von Slow Food Deutsch­land e.V. – einer welt­wei­ten Bewe­gung, die sich für eine leben­dige und nach­hal­tige Kul­tur des Essens und Trin­kens ein­setzt.

Die Spei­se­karte sel­ber ist wie ein Bau­kas­ten­sys­tem, der Gast kann sich alles nach Lust und Laune zusam­men­stel­len.
Ein Besuch lohn sich auf alle Fälle