Neue Wein­stube Hafen­straße Ecke Ake­de­mie­straße Foto: LOKALBÜRO

 

In dem ehe­ma­li­gen Lokal „Bei Bill“ eröff­net in Kürze eine neue Wein­bar. Tim Mäl­zer hatte mit sei­nem Restau­rant Haus­manns die Räum­lich­kei­ten genutzt. Der neue Päch­ter des ehe­ma­li­gen Haus­manns in der Hafen­straße „Heim­werk“ hatte kein Inter­esse an den Räumlichkeiten.

Jetzt wird die „Fried­rich-Genuss­fa­mi­lie“ aus Osna­brück ihre erste Depen­dance aus­ser­halb Osna­brücks in Düs­sel­dorf eröffnen.

Nun aber zu dem, was uns Düs­sel­dor­fer erwar­tet. In der zwei­ten Janu­ar­hälfte eröff­net die Wein­bar in der Düs­sel­dor­fer Alt­stadt. Auf der Hafenstraße/ Aka­de­mie­straße ent­steht eine kleine aber feine Loca­tion auf 70 qm.

Das Sor­ti­ment wird ca. 100 Weine, schwer­punkt­mä­ßig aus der „Alten Welt“, umfas­sen, wobei das Ganze natür­lich punk­tu­ell durch Weine aus Über­see ergänzt wird. Beson­ders beliebt sind bei den Osna­brü­cker Gäs­ten die Weine aus der „Fried­rich-Edi­tion“. Es wer­den jedes Jahr bei unter­schied­li­chen Win­zern pas­sende Weine gesucht, die dann in eige­ner Aus­stat­tung abge­füllt wer­den. Gerade wur­den 1500 Fla­schen einer extrem span­nen­den Rot­wein­cu­vée aus Süd­afrika bestellt. Der Wein wird im Früh­jahr 2020 ausgeliefert.

Vor Ort wird Kers­tin Gie­be­ler die Gäste ver­wöh­nen. Ich freue mich schon sehr auf die Zusam­men­ar­beit so Sven Oetzel, der schon vor fast 20 Jah­ren auf Schloss Bens­berg in Ber­gisch-Glad­bach mit ihr zusam­men­ar­bei­tete und den Kon­takt im Laufe der Zeit nie ver­lo­ren hat. Kers­tin Gie­bel lei­tet die Wein­bar vor Ort und wird für die Gäste die erste Ansprech­part­ne­rin sein.

Regel­mä­ßige Win­zer­be­su­che sind fest mit ein­ge­plant. Schon jetzt freut man sich auf die dies­jäh­rige Pro Wein auf dem Düs­sel­dor­fer Mes­se­ge­lände, wo die „Fried­rich Wein­bar“ bestimmt eine tolle Anlauf­stelle für den ein oder ande­ren Win­zer sein wird.

Die „Fried­rich-Wein­bar“ ist nicht nur die klas­si­sche Loca­tion für das gepflegte Glas Wein am spä­ten Nach­mit­tag oder am Abend, son­dern dient natür­lich auch als Wein­han­del. Gerne kön­nen die Kun­den ab dem Nach­mit­tag vor­bei­kom­men und die ein oder andere Fla­sche, bzw. Kiste käuf­lich erwer­ben. Gerne wird dies auch geliefert.