Jazz Rally 2019 Foto: LOKALBÜRO

 

 

Die 28. schau­ins­land-rei­sen Jazz Rally wird wegen der Aus­wir­kun­gen von SARS-CoV‑2 (Coro­na­vi­rus) auf nächs­tes Jahr ver- scho­ben: Das Fes­ti­val wird vom 21.–23. Mai 2021 statt­fin­den. „Das Coro­na­vi­rus hat die Welt und unser Leben in unge­kann­ter Geschwin­dig­keit dras­tisch verän- dert. Dies hat Aus­wir­kun­gen auf alle Berei­che – so auch auf die 28. schau­ins­land- rei­sen Jazz Rally. Wir fol­gen mit der Ver­schie­bung der behörd­li­chen Anord­nung der Stadt Düs­sel­dorf. Die oberste Maxime unse­res gemein­sa­men Han­delns muss es sein, die Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus zu ver­lang­sa­men, damit die Funk­tion unse­res Gesund­heits­we­sens erhal­ten bleibt“, sagt Boris Neis­ser, Ge- schäfts­füh­rer des Ver­an­stal­ters Desti­na­tion Düs­sel­dorf. Die Stadt Düs­sel­dorf hat ihre All­ge­mein­ver­fü­gung zum Ver­bot von Ver­an­stal­tun­gen mit mehr als 1.000 Teilnehmern/Besuchern, die auf dem Erlass des Minis­te­ri­ums für Arbeit, Gesund- heit und Sozia­les vom 10.03.2020 beruht, bis Ende Mai 2020 ver­län­gert. Damit ist die schau­ins­land-rei­sen Jazz-Rally, die vom 29.–31. Mai statt­ge­fun­den hätte, nicht durchführbar.

Bereits gekaufte Tickets behal­ten für den alter­na­ti­ven Ter­min ihre Gül­tig­keit. Soll- ten Besu­cher den­noch ihre Tickets stor­nie­ren wol­len, wer­den diese zurück­er­s­tat- tet. Dies ist aus tech­ni­schen Grün­den ab Don­ners­tag, 26. März, bei allen Vor­ver- kaufs­stel­len des Fes­ti­vals möglich.

„Wir bedau­ern die Ver­schie­bung zutiefst, hof­fen aber auf das Ver­ständ­nis unse- rer zahl­rei­chen Musik­fans: Denn in die­ser her­aus­for­dern­den Zeit muss unser al- ler Gesund­heit Vor­rang haben. Wir freuen uns über jeden ein­zel­nen, der mit­hilft, unser pri­vat­wirt­schaft­lich finan­zier­tes Fes­ti­val zu sichern, und sein bereits ge- kauf­tes Tages- oder Wochen­end­ti­cket für 2021 behält“, so Neis­ser weiter.

Über die schau­in­land-rei­sen Jazz Rally 

Die schau­ins­land-rei­sen Jazz Rally Düs­sel­dorf bie­tet am Pfingst-Wochen­ende neben Jazz pur auch art­ver­wandte Stil­rich­tun­gen wie Blues, Funk, Soul und Welt­mu­sik bei über 60 Kon­zer­ten auf 30 Büh­nen. Zu die­sem viel­sei­ti­gen Fes­ti­val, das neben bekann­ten Acts auch auf den musi­ka­li­schen Nach­wuchs und lokale Bands setzt, wer­den jähr­lich rund 300.000 Musik­fans aus ganz Deutsch­land und den angren­zen­den Län­dern erwar­tet. Die künst­le­ri­sche Lei­tung liegt bei Nils Gropp und Rei­ner Wit­zel, Schirm­her­ren sind Klaus Dol­din­ger und Tho­mas Gei­sel, Ober­bür­ger­meis­ter der Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf.