Auto­kino Düs­sel­dorf Totale (Credits: Anke Hesse)

 

Aus­ver­kaufte Pre­miere des Auto­kino Düs­sel­dorf sorgt für Begeis­te­rung bei den Zuschau­ern
Pünkt­lich um 19:30 Uhr öff­ne­ten sich am Mitt­woch­abend die Tore zum Mes­se­park­platz P1, auf dem D.LIVE die Pre­miere des Auto­kino Düs­sel­dorf – prä­sen­tiert von Gott­fried Schultz und Volks­wa­gen fei­erte. Um 20:30 Uhr, mit Ein­bruch der Dun­kel­heit, wurde die größte mobile Lein­wand Euro­pas hoch­ge­fah­ren und die rund 1.000 Zuschauer in den 500 PKW beka­men nach einer kur­zen Anmo­de­ra­tion „Lin­den­berg! Mach dein Ding“ zu sehen.

Geringe War­te­zei­ten bei An- und Abreise
Durch die güns­tige Anbin­dung des Mes­se­park­plat­zes an die Auto­bahn und in Rich­tung Innen­stadt ent­stan­den bei An- und Abreise kaum War­te­zei­ten. So kamen alle Besu­cher vor dem Film recht­zei­tig zu ihren Park­plät­zen und nach dem Film auch zügig wie­der weg. „Zuerst hatte ich Angst, dass wir schlecht sehen, weil wir etwas zu spät dran waren und nur einen der hin­te­ren Plätze bekom­men haben. Das war aber gar kein Pro­blem. Die Lein­wand ist rie­sig und die Sicht war top“, berich­tet Louis Ihle, Zuschauer im Kino.

Ein­lass, Cate­ring und WC unter Hygienevorschriften
Das ganze Event wurde unter beson­de­rer Berück­sich­ti­gung der Ein­schrän­kun­gen durch die Corona-Krise durch­ge­führt. Michael Brill, CEO von D.LIVE erklärt: „Die Tickets wer­den kon­takt­los durch die geschlos­se­nen Fens­ter­schei­ben der Autos gescannt, das Cate­ring besteht aus fer­tig gepack­ten Tüten, die vor­her online bestellt oder vor Ort, natür­lich aus­schließ­lich cash­less, erwor­ben wer­den kön­nen. Auch in den Schlan­gen vor dem Cate­ring und den WC ́s set­zen wir gezielt Per­so­nal ein, das dar­auf ach­tet, dass die not­wen­di­gen Abstände ein­ge­hal­ten wer­den. Zusätz­li­che Boden­mar­kie­run­gen erin­nern außer­dem an die Regeln.“

Über das Auto­kino Düsseldorf
In der außer­ge­wöhn­li­chen Zeit der Corona-Krise ist das gesell­schaft­li­che Leben in Düs­sel­dorf auf ein Mini­mum her­un­ter­ge­fah­ren. Restau­rants, Frei­zeit- und Kul­tur­ein­rich­tun­gen sind größ­ten­teils geschlos­sen, Ver­an­stal­tun­gen fin­den nicht statt. Um den Men­schen in die­ser Zeit der sozia­len Distanz den­noch schöne Erleb­nisse berei­ten zu kön­nen, hat D.LIVE das Auto­kino Düs­sel­dorf – prä­sen­tiert von Gott­fried Schultz und Volks­wa­gen ins Leben geru­fen. Ab sofort wer­den täg­lich aktu­elle Filme und Block­bus­ter auf gro­ßer Lein­wand gezeigt. Die Besu­cher kön­nen diese auf dem Mes­se­park­platz P1 aus ihrem eige­nen Auto her­aus ver­fol­gen. Neben dem Kino­pro­gramm, das fort­lau­fend erwei­tert wird, bie­tet D.LIVE auch die Mög­lich­keit, drei Oster-Got­tes­dienste, für die es noch kos­ten­lose Tickets gibt, im Auto­kino zu ver­fol­gen. Wei­tere Zusatz-Ange­bote wie Kon­zerte sind eben­falls in Pla­nung. Eine Pro­gramm­über­sicht sowie der Online-Ticket­shop sind auf www.autokino-duesseldorf.de zu finden.