Der Kof­fer­fisch (Ost­ra­cion cubicus) wird als ein­zi­ger Bewoh­ner des gro­ßen Halb­rund­be­ckens von Hand gefüttert,©Aquazoo Löb­be­cke Museum/Philipp Schroeder

 

Am mor­gi­gen Don­ners­tag, 12 Uhr, über­trägt der Aqua­zoo eine kom­men­tierte Füt­te­rung bei den Bewoh­nern des gro­ßen Koral­len­be­ckens live auf Face­book und Instagram

Das Aqua­zoo Löb­be­cke Museum über­trägt am mor­gi­gen Don­ners­tag, 30. April, 12 Uhr eine kom­men­tierte Füt­te­rung bei den Bewoh­nern des gro­ßen Koral­len­be­ckens live auf Face­book und Instagram.

Das Halb­rund­be­cken im Meer­was­ser­be­reich des Aqua­zoo Löb­be­cke Museum besticht nicht nur durch seine 14 Meter lange Pan­orama-Scheibe, auch seine viel­zäh­li­gen Bewoh­ner zie­hen jeden Beob­ach­ter in des­sen Bann. Neben ver­schie­de­nen Stein- und Weich­ko­ral­len beher­bergt das Halb­rund­be­cken See­ane­mo­nen, See­igel und natür­lich viele ver­schie­dene Fische der tro­pi­schen Koral­len­riffe. Aktu­ell gibt es bei den Bang­gai-Kar­di­nal­bar­schen (Pter­a­po­gon kau­derni) im Becken sogar Nach­wuchs, der sich natur­ge­mäß erst im väter­li­chen Maul und anschlie­ßend zwi­schen den lan­gen Sta­cheln der Dia­dem­see­igel (Dia­dema setosum) vor poten­ti­el­len Fress­fein­den ver­steckt hält.

Wer live dabei sein möchte, wenn Clown­fisch, Dok­tor­fisch und Co. bei der kom­men­tier­ten Füt­te­rung vor­ge­stellt wer­den, kann dies über den Face­book-Kanal (www.facebook.com/AquazooDuesseldorf) und/oder auf Insta­gram (Such­be­griff “Aqua­zoo­Du­es­sel­dorf”). All die­je­ni­gen, die die Kanäle abon­niert haben, erhal­ten eine Nach­richt über den Start der Live-Über­tra­gung, sofern sie selbst über ihren eige­nen Account ange­mel­det sind.