Denise Queisser, Peter Mohr, Klarissa Lerp, Arbeitsdirektor Hans-Günther Meier und Hien Pham zeigen, an wen die Spenden gehen. Die Kolleginnen und der Kollege um Vorstandsmitglied Meier gehören alle zum Betriebsrats-Team der Stadtwerke Düsseldorf. Foto: Stadtwerke Düsseldorf

 

Mitarbeiter-Aktion in der Coronakrise

An jene denken, die von der Coronakrise besonders hart getroffen wurden, das war ein Wunsch, der von Düsseldorfer Stadtwerkerinnen und Stadtwerkern immer wieder geäußert wurde. Denn in vielen Bereichen fehlen inzwischen Geld- und Sachspenden. Initiativen und Vereine haben Probleme da zu helfen, wo Hilfe dringend benötigt wird.

Der Stadtwerke-Betriebsrat startete deshalb eine ungewöhnliche Aktion und lud alle Kolleginnen und Kollegen ein, ihren alljährlichen Betriebsausflugstag zu spenden. Für die über 1.500 gespendeten Tage kam ein fünfstelliger Betrag zusammen.  „Als Unternehmen stehen wir zu unserer sozialen Verantwortung. Dazu passt die tolle, unterstützenswerte Idee unseres Betriebsrates. Einen herzlichen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen, die teilgenommen haben“, so Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor Hans-Günther Meier.

Das Geld geht nun zu gleichen Teilen an die Düsseldorfer Tafel mit Kindertafel, den Gutenachtbus von Vision:teilen, die Frauenberatungsstelle, den Verein Krass, den Verein Kind VAMV, eine Hilfe für Alleinerziehende, das Demenzcafé des Arbeiter-Samariter-Bundes in Düsseldorf sowie an das Café grenzenlos.