Rie­sen­rad am Burg­platz Foto: LOKALBÜRO

 

Am 17. Okto­ber ist es wie­der so weit, das Rie­sen­rad am Burg­platz dreht dann wie­der seine Run­den wie Oskar Bruch bekannt gibt. Coro­nabe­dingt dür­fen nur jeweils zwei Per­so­nen in eine Gon­del, es sei denn es han­delt sich um eine Fami­lie.

Dre­hen „Wheel of Vision“ mon­tags bis don­ners­tags und an Sonn­ta­gen von 11 bis 21 Uhr, frei­tags und sams­tags bis 22 Uhr.

Geän­derte Öff­nungs­zei­ten am Aller­hei­li­gen (1. Novem­ber, 13 bis 20 Uhr), am Volks­trau­er­tag (15. Novem­ber, 13 bis 20 Uhr), am ers­ten und zwei­ten Weih­nachts­fei­er­tag (25./26. Dezem­ber, 14 bis 18 Uhr), an Sil­ves­ter (31. Dezem­ber, 11 bis 18 und 20 bis 0.30 Uhr) sowie an Neu­jahr (1. Januar 2021, 14 bis 19 Uhr). An Toten­sonn­tag und an Hei­lig­abend steht das Rie­sen­rad still.

Wie Oskar Bruch dem Lokal­büro in einem Gespräch sagte, wird auch die Eis­bahn auf dem Cor­ne­li­us­platz unter bestimm­ten Corona-Bedin­gun­gen in die­sem Jahr dort wie­der sein.

Anzeige: