Düs­sel­dorf-Pre­miere Über Man­gel an The­men kann sich heute kein Sati­ri­ker bekla­gen.

Nur lie­gen sie nicht mehr auf der Straße, son­dern flie­gen uns um die Ohren. Wenn man dem aktu­el­len Bun­des­prä­si­den­ten glau­ben darf, dann ist der „alte Ungeist nicht ver­gan­gen“ und die „bösen Geis­ter der Ver­gan­gen­heit zei­gen sich heute im neuen Gewand.“ Ein Hauch von Wei­mar liegt also in der Ber­li­ner Luft und bei gutem Wet­ter kann man, von der Belle Etage der Repu­blik, am Hori­zont das Ende der Demo­kra­tie her­auf­zie­hen sehen. Ange­sagt ist hoch­ak­tu­el­les, poli­ti­sche Kaba­rett.

17. Okto­ber um 20 Uhr + 18. Okto­ber um 18 Uhr
Kom(m)ödchen
Kay-und-Lore-Lorentz-Platz
40213 Düs­sel­dorf

Matthias Deutschmann