Gene­ral­leut­nant Kai Roland Rohr­schnei­der, Stadt­di­rek­tor Burk­hard Hint­z­sche, Bri­ga­de­ge­ne­ral Ruprecht von But­ler, D.LIVE-Geschäftsführer Michael Brill, Alfred Mar­stal­ler, Oberst im Gene­ral­stab und Pro­jekt­lei­ter Invic­tus Games Düs­sel­dorf 2023, und Mar­tin Ammer­mann, Pro­ku­rist und Direc­tor Sports Major Events D.LIVE, in der MERKUR SPIEL-ARENA Copy­right: Bundeswehr/ Kevin Schrief

 

Der Len­kungs­aus­schuss für die Invic­tus Games 2023 ist in die­ser Woche zu sei­ner ers­ten und damit kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung in Düs­sel­dorf zusam­men­ge­kom­men. Alfred Mar­stal­ler, Oberst im Gene­ral­stab und Lei­ter Pro­jekt­team Invic­tus Games Düs­sel­dorf 2023, und Mar­tin Ammer­mann, Pro­ku­rist und Direc­tor Sports Major Events D.LIVE, haben in die­sem Rah­men Düs­sel­dorfs Stadt­di­rek­tor Burk­hard Hint­z­sche und hoch­ran­gi­gen Ver­tre­tern aus dem Bun­des­mi­nis­te­rium der Ver­tei­di­gung Gene­ral­leut­nant Kai Roland Rohr­schnei­der und Bri­ga­de­ge­ne­ral Ruprecht von But­ler den aktu­el­len Pla­nungs­stand auf­ge­zeigt.

Alfred Mar­stal­ler, Oberst im Gene­ral­stab und Pro­jekt­lei­ter Invic­tus Games Düs­sel­dorf 2023: „Es war sehr ziel­füh­rend und hilf­reich, dass wir für unsere erste Sit­zung des Len­kungs­aus­schus­ses in der MERKUR SPIEL-ARENA hier in Düs­sel­dorf zu Gast waren. Mit die­ser Auf­takt­sit­zung haben wir einen wich­ti­gen Mei­len­stein unse­res gemein­sa­men Koope­ra­ti­ons-Pro­jek­tes erreicht. Ich bin allen Teil­neh­mern aus der Bun­des­wehr und der Stadt Düs­sel­dorf dank­bar, dass sie sich die Zeit genom­men haben. Diese Wahr­neh­mung unter­streicht die Bedeu­tung und die Wich­tig­keit der Invic­tus Games.“

Burk­hard Hint­z­sche, Stadt­di­rek­tor Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf: „Die Sport­stadt Düs­sel­dorf zeich­net sich als pro­fes­sio­nel­ler Dienst­leis­ter für Ver­an­stal­tun­gen auf inter­na­tio­na­lem Niveau aus. Die Vor­be­rei­tun­gen für die Invic­tus Games 2023 lau­fen sehr gut an und machen Vor­freude auf diese ein­zig­ar­tige Ver­an­stal­tung.“

Michael Brill, Geschäfts­füh­rer D.LIVE: „Es hat uns sehr gefreut, den Len­kungs­aus­schuss in der MERKUR SPIEL-ARENA begrü­ßen zu kön­nen. Beim gemein­sa­men Rund­gang durch die Arena konn­ten sich die Betei­lig­ten ein Bild vom sport­li­chen Zen­trum der Invic­tus Games 2023 machen.“

Deutsch­land, ver­tre­ten durch das Bun­des­mi­nis­te­rium der Ver­tei­di­gung und die Sport­stadt Düs­sel­dorf, hat sich im Sep­tem­ber 2019 erfolg­reich um die Aus­tra­gung der Invic­tus Games bewor­ben. Eines der wesent­li­chen Ziele die­ses inter­na­tio­na­len Wett­kampfs ist es, den an Seele und/oder Kör­per ver­wun­de­ten, ver­letz­ten und erkrank­ten Sol­da­tin­nen und Sol­da­ten (Aktive wie Vete­ra­nen) eine bes­sere Wahr­neh­mung und grö­ßere Aner­ken­nung in der Gesell­schaft zu ver­schaf­fen. Deutsch­land erwar­tet in 2023 rund 500 Wett­kämp­fer aus über 20 Län­dern sowie rund 1.000 beglei­tende „Fami­lies & Friends“. Als Aus­tra­gungs­ort der Invic­tus Games Düs­sel­dorf 2023 wird der „Invic­tus Games-Park“ kre­iert, des­sen zen­tra­ler Punkt die MERKUR SPIEL-ARENA in Düs­sel­dorf ist. Die Invic­tus Games Düs­sel­dorf 2023 sind der­zeit über den Zeit­raum einer Woche für den Som­mer des Jah­res geplant, ein genaues Datum wird noch bekannt gege­ben.