Foto aus Image­vi­deo zum Droh­nen­pro­jekt Poli­zei NRW

 

Bis zu 276 Poli­zis­tin­nen und Poli­zis­ten sind künf­tig auch Fern­pi­lo­ten / Minis­ter Reul: Droh­nen machen die Arbeit der Poli­zei an vie­len Stel­len ein­fa­cher und erwei­tern ihre Mög­lich­kei­ten

Die nord­rhein-west­fä­li­sche Poli­zei wird ab 2021 mit 106 Droh­nen aus­ge­stat­tet. Das hat Innen­mi­nis­ter Her­bert Reul am Mon­tag, 12. Okto­ber 2020, bei einem Pres­se­ter­min in Neuss ver­kün­det. „Droh­nen machen die Arbeit der Poli­zei an vie­len Stel­len ein­fa­cher und erwei­tern ihre Mög­lich­kei­ten – gerade, wenn es um die Ver­fol­gung von Tätern, die Auf­klä­rung und Beweis­si­che­rung von Straf­ta­ten oder die Auf­nahme von Ver­kehrs­un­fäl­len geht“, sagte Reul wäh­rend der Pres­se­kon­fe­renz.

Ab nächs­tem Jahr wird das Lan­des­amt für Zen­trale Poli­zei­li­che Dienste (LZPD) die 16 Kri­mi­nal­tech­ni­schen Unter­su­chungs­stel­len (KTU), die Tat­ort­ver­mes­sungs­gruppe des Lan­des­kri­mi­nal­am­tes sowie die Bereit­schafts­po­li­zei mit 76 Droh­nen aus­stat­ten. Bis zu 186 Poli­zis­tin­nen und Poli­zis­ten aus die­sen Berei­chen über­neh­men dann neben ihrer jet­zi­gen Arbeit auch die Auf­gabe als Fern­pi­lot. In einem zwei­ten Schritt erhal­ten die Ver­kehrs­un­fall­auf­nahme-Teams der Kreis­po­li­zei­be­hör­den 30 Droh­nen. Hier wer­den rund 90 wei­tere Poli­zis­tin­nen und Poli­zis­ten zu Fern­pi­lo­ten aus­ge­bil­det.

Zuvor hatte das LZPD zusam­men mit dem Lan­des­kri­mi­nal­amt (LKA), dem Lan­des­amt für Aus­bil­dung, Fort­bil­dung und Per­so­nal­an­ge­le­gen­hei­ten (LAFP) und zehn Kreis­po­li­zei­be­hör­den die Droh­nen im Rah­men eines Pilot­pro­jek­tes getes­tet. „Wir haben ein­zelne Auf­ga­ben­be­rei­che iden­ti­fi­ziert, in denen es beson­ders sinn­voll ist, Droh­nen zu nut­zen. Sollte sich wei­te­rer Bedarf erge­ben, wer­den wir auch das in unsere Pla­nun­gen ein­be­zie­hen“, so der Minis­ter.

Mit den bis­her geplan­ten Anschaf­fun­gen steckt das Land knapp eine Mil­lion Euro in die tech­ni­sche Aus­stat­tung der Poli­zei. Eine flä­chen­de­ckende Aus­stat­tung jedes Strei­fen­wa­gens mit einer Drohne erfolge dabei jedoch nicht, betonte Reul.

 Unter dem fol­gen­den Link kön­nen Sie das Image­vi­deo zum Droh­nen­pro­jekt auf­ru­fen: https://youtu.be/QYxvR759ocE