Archiv­bild: Ret­tungs­dienste wer­den geimpft: Haupt­brand­meis­ter Tho­mas Küp­pers von der Düs­sel­dor­fer Feu­er­wehr erhält von Dr. Tho­mas Meyer die Impfung,©Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young

 

Imp­fun­gen der Berufs­grup­pen ausgesetzt/Impfungen der Über-80-Jäh­ri­gen mit Bio­n­tech wer­den fortgesetzt

Die Bun­des­re­gie­rung hat auf Emp­feh­lung des Paul-Ehr­lich-Insti­tuts die Imp­fung mit dem Impf­stoff der Firma Astra­ze­neca vor­sorg­lich aus­ge­setzt. Davon sind auch die Impf­ter­mine der berech­tig­ten Per­so­nen der Berufs­grup­pen in Düs­sel­dorf betrof­fen. Die Impf­ter­mine der Über-80-Jäh­ri­gen (etwa 1000 pro Tag/5 Tage pro Woche), für die der Impf­stoff der Firma Bio­n­tech ver­wen­det wird, sind davon nicht betrof­fen und kön­nen wie ver­ein­bart durch­ge­führt werden.

Für die Men­schen, die für heute (Mon­tag, 15.3.2021) einen Impf­ter­min im Impf­zen­trum ver­ein­bart haben, besteht die Mög­lich­keit, sich mit dem Impf­stoff der Firma Bio­n­tech imp­fen zu lassen.

Mor­gen (Diens­tag, 16.3.2021) hat das Impf­zen­trum Düs­sel­dorf regu­lär geschlos­sen. Die bereits für die nächs­ten Tage ver­ein­bar­ten Impf­ter­mine der Berufs­grup­pen kön­nen aus dem oben genann­ten Grund nicht statt­fin­den. Auch neue Ter­min­ver­ga­ben für Imp­fun­gen mit Astra­ze­neca sind zunächst ausgesetzt.

Geplant waren 1.440 Imp­fun­gen der berech­tig­ten Berufs­grup­pen mit Astra­ze­neca an jeweils fünf Öff­nungs­ta­gen die Woche. Seit dem 10. Februar sind rund 18.000 Impf­do­sen Astra­ze­neca im Impf­zen­trum Düs­sel­dorf ver­impft wor­den. Die Zweit­imp­fun­gen mit Astra­ze­neca waren nach 12 Wochen, also ab Anfang Mai, geplant. Alle, die mit dem Impf­stoff Astra­ze­neca geimpft wor­den sind, wer­den heute Abend noch ange­schrie­ben und gebe­ten, sich im Falle von Unwohl­sein und Beschwer­den an den Haus­arzt bzw. in schwe­ren Fäl­len an den Not­ruf unter 112 zu wenden.