Archiv­bild: Mas­ken­pflich in der Alt­stadt Foto: LOKALBÜRO

 

Mas­ken­pflicht im Alt­stadt­be­reich auch ent­lang des Rhein­ufers von der Drei­ecks­wiese bis zur Rhein­ter­rasse täg­lich von 10 bis 1 Uhr

Die Mas­ken­pflicht in Düs­sel­dorf, ein­schließ­lich der räum­li­chen und zeit­li­chen Erwei­te­rung im Gebiet “Alt­stadt”, ist per All­ge­mein­ver­fü­gung bis ein­schließ­lich Sonn­tag, 25. April, ver­län­gert wor­den. Die Mas­ken­pflicht gilt seit sechs Wochen im Alt­stadt­be­reich auch ent­lang des Rhein­ufers von der Drei­ecks­wiese bis zur Rhein­ter­rasse täg­lich von 10 bis 1 Uhr. Die räum­li­che und zeit­li­che Gel­tung der Mas­ken­pflicht­ge­biete in der Innen­stadt (Königsallee/Schadowstraße) und am Haupt­bahn­hof bestehen unver­än­dert fort. Unter freiem Him­mel sind Schutz­mas­ken aus Stoff grund­sätz­lich aus­rei­chend — medi­zi­ni­sche Mas­ken sind aller­dings wirk­sa­mer und zu empfehlen.

Hier der Link zur ver­öf­fent­lich­ten All­ge­mein­ver­fü­gung zur Mas­ken­pflicht: https://www.duesseldorf.de/bekanntmachungen/#c151205.

Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler: “Ich möchte alle Düs­sel­dor­fe­rin­nen und Düs­sel­dor­fer bit­ten, kon­se­quent zu blei­ben, um der wei­te­ren Aus­brei­tung von Corona-Infek­tio­nen ent­ge­gen zu wir­ken — mit Maske und Abstand. Nur gemein­sam kön­nen wir es schaffen!”

Kon­trol­len
Die Mit­ar­bei­ten­den des Ord­nungs- und Ser­vice­diens­tes (OSD) wer­den die Mas­ken­pflicht kon­trol­lie­ren. Bei Ver­stö­ßen gegen die Mas­ken­pflicht im Freien wird in der Regel ein Buß­geld von 50 Euro erho­ben. Ver­stöße gegen die Mas­ken­pflicht in Bus­sen und Bah­nen sowie an ÖPNV-Sta­tio­nen wer­den in der Regel mit einem Buß­geld von 150 Euro geahndet.