Archiv­bild Ord­nungs­amt im Ein­satz Foto: LOKALBÜRO

 

Über­füllte Lokale/Fehlende Impf­aus­weise, Nega­tiv­tests und Kontaktlisten

10 Ein­sätze im Zusam­men­hang mit der Über­wa­chung oder Durch­set­zung der Coro­na­schutz­ver­ord­nung ver­zeich­nete der Ord­nungs- und Ser­vice­dienst (OSD) der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf von Frei­tag, 25. Juni, bis Sonn­tag, 27. Juni. In sie­ben Fäl­len wur­den Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren eingeleitet.

Frei­tag, 25. Juni
In Ger­res­heim und in Stadt­mitte stie­ßen OSD-Mit­ar­bei­ter auf drei Restau­rants, die sich einer Schlie­ßungs­an­ord­nung wider­setzt, bezie­hungs­weise keine Öff­nung ange­mel­det hat­ten. Die Lokale wur­den geschlos­sen, Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren wur­den eingeleitet.

In Wers­ten ent­deck­ten OSD-Ein­satz­kräfte rund 100 fei­ernde Men­schen. Ein alko­ho­li­sier­ter Jugend­li­cher stürzte bei der Flucht vor den Ein­satz­kräf­ten mit einem E‑Scooter. Dar­über hin­aus konnte Mari­huana sicher­ge­stellt wer­den. Die Dro­gen wur­den an die Poli­zei über­ge­ben, die sich auch dem betrun­ke­nen Jugend­li­chen annahm.

Außer­halb von Corona
In der Alt­stadt stie­ßen Mit­ar­bei­ter des OSD auf eine am Boden lie­gende, betrun­kene Frau in Beglei­tung ihrer Freun­din­nen. Eine medi­zi­ni­sche Betreu­ung war nicht not­wen­dig. Die OSD-Ein­satz­kräfte tru­gen die Frau aus der Alt­stadt, sodass sie von ihrer Mut­ter mit dem Auto abge­holt wer­den konnte.

Sams­tag, 26. Juni
Gemein­sam mit der Poli­zei ent­deck­ten OSD-Ein­satz­kräfte eine Disco in der Alt­stadt, die trotz Ver­bots geöff­net hatte. Die Mit­ar­bei­ter tru­gen keine Maske, Kon­takt­pro­to­kolle wur­den nicht voll­stän­dig geführt. Die Per­so­na­lien aller Anwe­sen­den wur­den auf­ge­nom­men und der Club geschlos­sen und versiegelt.
Dar­über hin­aus konn­ten OSD-Mit­ar­bei­ter in einem Restau­rant in Stadt­mitte fest­stel­len, dass die Kell­ner und Kun­den teil­weise keine Mas­ken tru­gen. Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren wur­den eingeleitet.

Außer­halb von Corona
Bei der Kon­trolle des Natur­schutz­ge­bie­tes am Elb­see ent­deck­ten OSD-Mit­ar­bei­ter ein uner­laubt auf­ge­stell­tes Zelt. Im Zelt wur­den ein Mann und eine als ver­misst gel­tende Min­der­jäh­rige ange­trof­fen. Auf­grund des Ver­dach­tes einer Sexu­al­straf­tat und der Abgabe hoch­pro­zen­ti­ger Alko­ho­lika sowie Tabak­wa­ren an Min­der­jäh­rige wurde die Poli­zei zur Unter­stüt­zung hin­zu­ge­zo­gen und das Mäd­chen auf die Wache gebracht.

In Wers­ten beob­ach­te­ten OSD-Mit­ar­bei­ter einen Dro­gen­han­del. Die Täter wur­den an die Poli­zei übergeben.

Sonn­tag, 27. Juni
Bei der Bear­bei­tung einer Beschwerde stie­ßen Ein­satz­kräfte des OSD auf eine Party mit etwa 150 Fei­ern­den am Fle­her Deich. Impf­aus­weise, Nega­tiv­tests und Kon­takt­lis­ten konn­ten nicht nacht­ge­wie­sen wer­den. Gemein­sam mit der Poli­zei nah­men die Beam­ten die Per­so­na­lien von zwei Ver­ant­wort­li­chen auf. Die Feier wurde auf­ge­löst und der Deich gerei­nigt. Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren wur­den eingeleitet.

In Lie­ren­feld ent­deck­ten Mit­ar­bei­ter des OSD in einem klei­nen Bis­tro etwa 100 Gäste auf einer Fuss­ball­party. Die Gast­stätte war völ­lig über­füllt, die Coro­na­schutz­ver­ord­nung wurde nicht ein­ge­hal­ten. Mit­hilfe des Dienst­hun­des und mit­tels Unter­stüt­zung durch die Poli­zei wurde das Lokal geräumt. Platz­ver­weise wur­den erteilt, Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­ver­fah­ren wur­den eingeleitet.

OSD-Ein­satz­zah­len
Ins­ge­samt ver­zeich­nete der OSD von Frei­tag, 25. Juni, bis Sonn­tag, 27. Juni, 383 Ein­sätze, von denen 10 im Zusam­men­hang mit der Über­wa­chung oder Durch­set­zung der Coro­na­schutz­ver­ord­nung stan­den. Die Gesamt­zahl der qua­li­fi­zier­ten Gesamt­ein­sätze des OSD seit dem 18. März 2020 bezif­fert sich auf 32.128, von denen 14.807 Bezug zur Umset­zung der Coro­na­schutz­ver­ord­nung hat­ten. In der Leit­stelle gin­gen drei Anrufe zum Thema Coro­na­schutz ein. Die Gesamt­zahl der zum Thema “Corona” seit dem 18. März 2020 in der OSD-Leit­stelle ein­ge­gan­ge­nen Anrufe beläuft sich auf 18.900.