Taxi prallt gegen Stra­ßen­bahn Foto: David Young

 

Aus bis­lang unbe­kann­ter Ursa­che prallte ges­tern Abend auf der Köl­ner Land­straße ein Taxi gegen eine Stadt­bahn. Der Fah­rer des Taxis wurde ein­ge­klemmt und ver­starb noch an der Unfallstelle.

Den ers­ten Unfall­er­mitt­lun­gen zufolge bog der Fah­rer des Taxis, ein 54-Jäh­ri­ger aus Düs­sel­dorf, auf der Köl­ner Land­straße (in Höhe der dor­ti­gen Poli­zei­wa­che) nach links ab. Dabei über­sah er offen­kun­dig das Hal­te­si­gnal der dor­ti­gen Ampel. In der Folge wurde sein Fahr­zeug durch eine in Rich­tung Innen­stadt fah­rende Stadt­bahn der Linie U79 erfasst. Durch die Wucht des Auf­pralls wurde das Taxi gegen einen Stahl­mast geschleu­dert. Die Feu­er­wehr Düs­sel­dorf musste den 54-Jäh­ri­gen aus sei­nem Fahr­zeug­wrack ber­gen. Er ver­starb noch an der Unfall­stelle. Die Fah­re­rin und ein Fahr­gast der Stra­ßen­bahn wur­den leicht verletzt.