Foto: Stadt Düsseldorf

 

In eine erste Woche mit spe­zi­el­len Feri­en­an­ge­bo­ten für Kin­der und Jugend­li­che star­tet das Thea­ter­mu­seum, Jäger­hof­straße 1, am Sonn­tag, 18. Juli. Um 10.30 Uhr und 17 Uhr heißt es dann im Open-Air-Thea­ter vor dem Museum “Ferien Zuhaus!” von und mit der Pup­pen­bühne Bauchkrib­beln. Kleine Urlaubs­kin­der ab 3 Jah­ren kön­nen gemein­sam mit dem Kas­per erle­ben, wie aus einem lang­wei­li­gen Feri­en­tag daheim doch noch ein auf­re­gen­des Erleb­nis wird. Die Kar­ten für Kin­der kos­ten 7 Euro, für Erwach­sene 8 Euro.

Am Mon­tag, 19. Juli, Mitt­woch, 21. Juli, und Don­ners­tag, 22. Juli, kön­nen junge Thea­ter­fans dann selbst auf die Stu­dio­bühne des Thea­ter­mu­se­ums. Jeweils von 10 bis 13 Uhr bie­tet die Thea­ter­päd­ago­gin Astrid Mühle unter dem Titel “Von der Keule bis zum Laser­schwert” Büh­nen­kampf­work­shops für Acht- bis Zwölf­jäh­rige an. Schein­bar echt aus­se­hende Kampf­sze­nen auf der Thea­ter­bühne gehö­ren seit Jahr­hun­der­ten zu den High­lights von Thea­ter­pro­duk­tio­nen. In die­sen Work­shops kön­nen die Teil­neh­men­den aus­pro­bie­ren, mit wel­chen Tricks die Pro­fis im Thea­ter arbei­ten, wie man rich­tig fällt und mit wel­cher “Schlag­tech­nik” eine effekt­volle Aus­ein­an­der­set­zung insze­niert wer­den kann. Vor­kennt­nisse sind nicht nötig. Die Kos­ten pro Work­shop belau­fen sich auf 8 Euro.

Für alle, die ein biss­chen mehr und län­ger Thea­ter auf der Stu­dio­bühne spie­len möch­ten, gibt es von Mon­tag, 2. August, bis Don­ners­tag, 5. August, ein vier­tä­gi­ges Ange­bot. Unter dem Motto “Thea­ter­tage im Museum” ver­wan­delt sich das Thea­ter­mu­seum in einen Thea­ter-Aben­teuer-Spiel­platz. Mit Impro­vi­sa­ti­ons­spie­len wer­den Geschich­ten zum Leben erweckt und auf der Bühne insze­niert. Die­ses Ange­bot rich­tet sich an Kin­der und Jugend­li­che im Alter von 9 bis 13 Jah­ren. Die Kos­ten hier­für betra­gen 40 Euro.

Alle Ange­bote kön­nen tele­fo­nisch unter 0211–8996130 oder über die Email-Adresse kasse_theatermuseum@duesseldorf gebucht wer­den. Wei­tere Infor­ma­tio­nen hierzu fin­den sich auf der Musen­kuss-Seite der Lan­des­haupt­stadt: www.musenkuss-duesseldorf.de