Deut­sche Oper am Rhein Foto: LOKALBÜRO

 

Das dritte Forum am 25. August fin­det hybrid statt und kann somit vor Ort in der VHS oder digi­tal ver­folgt werden

Am Mitt­woch, 25. August, fin­det im Rah­men der Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung zum Opern­haus der Zukunft das dritte Dia­log­fo­rum statt. Im Rah­men des vor­erst letz­ten Dia­log­fo­rums wer­den die Ergeb­nisse der ver­schie­de­nen For­mate der Bür­ger­be­tei­li­gung vor­ge­stellt. Von 19 bis 21 Uhr kön­nen inter­es­sierte Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ent­we­der vor Ort in der Volks­hoch­schule, Ber­tha-von-Sutt­ner-Platz 1, oder digi­tal an der Ver­an­stal­tung teil­neh­men. Für die Teil­nahme vor Ort ist nach der aktu­ell gül­ti­gen Coro­na­schutz­ver­ord­nung der Nach­weis einer Imp­fung, einer Gene­sung oder eines aktu­el­len Coro­na­tests (Anti­gen oder PCR, nicht älter als 48 Stun­den) nötig – die soge­nannte 3 G‑Regel. Eine Anmel­dung ist via E‑Mail an dialog-opernhaus-duesseldorf@isr-haan.de bis Mon­tag, 23. August, 18 Uhr, erfor­der­lich. Der Ein­lass zum Dia­log­fo­rum star­tet ab 18 Uhr. Digi­tal kön­nen Bür­ge­rin­nen und Bür­ger das Forum über die Web­seite zur Bür­ger­be­tei­li­gung www.dialog-opernhaus-duesseldorf.dever­fol­gen — online ist eine vor­he­rige Anmel­dung oder Regis­trie­rung nicht notwendig.

Im letz­ten Dia­log­fo­rum gibt es zu Beginn einen Rück­blick und die Zusam­men­fas­sung des bis­he­ri­gen Pro­zes­ses der Bür­ger­be­tei­li­gung. Anschlie­ßend wer­den die Ergeb­nisse der 15 soge­nann­ten Schlüs­sel­ge­sprä­che prä­sen­tiert, die mit ver­schie­de­nen Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­tern des Düs­sel­dor­fer Stadt- und Kul­tur­le­bens geführt wur­den. Auch die Arbeit des Bür­ge­rin­nen- und Bür­ger­ra­tes wird vor­ge­stellt. Im Anschluss wer­den die Ergeb­nisse der Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler über­ge­ben. Dr. Cars­ten Brosda, Prä­si­dent des Deut­schen Büh­nen­ver­eins und Sena­tor der Behörde für Kul­tur und Medien der Freien und Han­se­stadt Ham­burg, spricht anschlie­ßend als exter­ner Experte über die “Emp­feh­lun­gen zur Oper der Zukunft”. Den Abschluss bil­det eine offene Dis­kus­sion, bei der neben Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler und Dr. Cars­ten Brosda auch Kul­tur­de­zer­nent Hans-Georg Lohe, Bau- und Pla­nungs­de­zer­nen­tin Cor­ne­lia Zuschke und Frank Schra­der, Geschäfts­füh­rer von Düs­sel­dorf Mar­ke­ting, als Ansprech­part­ner zur Ver­fü­gung stehen.

Mit dem drit­ten Dia­log­fo­rum ist die Bür­ger­be­tei­li­gung im Vor­feld des Grund­satz­be­schlus­ses zur Zukunft des Opern­hau­ses durch den Rat der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf vor­erst abge­schlos­sen. Alle Ergeb­nisse der Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung sowie der Prü­fun­gen und Unter­su­chun­gen der Ver­wal­tung flie­ßen gebün­delt in den Ent­schei­dungs­pro­zess ein: So wer­den alle Aspekte letzt­end­lich anschau­lich und ver­gleich­bar aus­ge­ar­bei­tet und in einer Beschluss­vor­lage zusam­men­ge­führt wer­den. Die Vor­lage soll Ende 2021 in die poli­ti­schen Gre­mien ein­ge­bracht wer­den. Die Betei­li­gung war ins­ge­samt sehr groß. Fast 190 Vor­schläge wur­den über die ver­schie­de­nen Betei­li­gungs­wege ein­ge­reicht, die Web­seite alleine hatte bis­lang über 8.000 Aufrufe.

Web­site zur Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung Seit dem 18. Mai ist die Web­site zur Öffent­lich­keits­be­tei­li­gung online. Die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger kön­nen sich dort über die bis­he­ri­gen Unter­su­chungs­er­geb­nisse und Mach­bar­keits­stu­dien zum Opern­haus umfas­send infor­mie­ren. Die Web­seite ist unter fol­gen­dem Link zu errei­chen: www.dialog-opernhaus-duesseldorf.de