Hal­te­stelle Aache­ner Platz Foto: Rheinbahn

 

Den Aache­ner Platz im Stadt­teil Bilk hat die Stadt Düsseldorf in Zusam­men­ar­beit mit der Rhein­bahn umge­baut. Ziel der Bau­ar­bei­ten ist es unter ande­rem, durch eine neue Verkehrsführung und sinn­volle Anord­nung der jetzt bar­rie­re­freien Bus­hal­te­stel­len für einen leich­te­ren Zugang, mehr Sicher­heit und kürzere Fuß­wege zu sor­gen. Ein wei­te­res Ziel ist die Ver­bes­se­rung der Radverkehrsführung. Zusätzlich rich­tet die Rhein­bahn im Laufe des nächsten Jah­res 18 Bügel als Abstell-möglichkeit für 36 Fahrräder ein, die Stadt Düsseldorf ergänzt diese um wei­tere Abstellplätze. Eine „Bike-&-Ride“-Anlage, die die Rhein­bahn betreibt, sorgt zukünftig für eine sichere und wettergeschützte Unter­brin­gung für 20 Fahrräder. So ent­ste­hen für Fußgänger, Rad­fah­rer und ÖPNV-Nutzer opti­male Bedin­gun­gen. Das ist ein wei­te­rer Bau­stein für das Gelin­gen der Mobilitätswende, weil den Men­schen das Nut­zen des Nah­ver­kehrs und alter­na­ti­ver Ver­kehrs­mit­tel leich­ter gemacht wird.

Die Arbei­ten an den Hal­te­stel­len sind mitt­ler­weile fast abge­schlos­sen. Für die Fahrgäste der Rhein­bahn bringt das viele Vor­teile: Die Hal­te­stel­len der Bus­li­nien 723, 726, 893 und NE8 lie­gen nun direkt an der bar­rie­re­freien Stadt­bahn-Hal­te­stelle der Linie U72. Somit verkürzen sich die Wege deut­lich für Fahrgäste, die am Aache­ner Platz umstei­gen möchten. Die neuen Bus­hal­te­stel­len sind nun eben­falls bar­rie­re­frei, ermöglichen also ein schnel­le­res, leich­te­res und beque­me­res Ein- und Aus­stei­gen für alle Fahrgäste – beson­ders aber für mobilitätsein- geschränkte Men­schen. Für Fahrgäste, die zwi­schen den Bus­li­nien 723 und 726 umstei­gen möchten, gab es am Kno­ten­punkt „Aache­ner Platz“ bereits eine ganztägige Anschluss­ga­ran­tie. Die kürzeren Wege machen es nun noch leich­ter, die Busse ent­spannt zu errei­chen. Die Ampel am west­li­chen Kreis­ver­kehr gewährt den Stadt­bah­nen der Linie U72 Vor­fahrt, sodass diese schnel­ler und pünktlicher unter­wegs sind.

In den nächsten Wochen und Mona­ten wer­den die neu gestal­te­ten Bus­hal­te­stel­len noch mit überdachten, trans­pa­ren­ten War­te­hal­len und digi­ta­len Anzei­ge­ta­feln aus­ge­stat­tet. Auf­grund der aktu­el­len welt­wei­ten Mate­ri­al­knapp­heit infolge der Corona-Pan­de­mie kommt es hier lei­der zu Verzögerungen.

Neben Grünflächen, die die Stadt am umge­stal­te­ten Aache­ner Platz anlegt, sorgt die Rhein­bahn mit einer Verlängerung des Rasen­glei­ses für ein grüneres Erschei­nungs­bild und ein bes­se­res Mikroklima.