Groß­flä­chige Tier-Zeich­nun­gen wer­den zukünf­tig die Wand­flä­chen der GGS Stein­kaul zie­ren. Zusätz­lich ver­spre­chen unter­schied­li­che Tier­be­hau­sun­gen an den Außen­fas­sa­den inter­es­sante Einblicke,©Nicole Schuck

 

Kunst­werk “Zusam­men­le­ben” gewinnt Wett­be­werb der Kunstkommission

Ein neues Schul­bau-Pro­jekt der Kunst­kom­mis­sion: Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Grund­schule am Stein­kaul in Him­mel­geist kön­nen sich zukünf­tig auf Wand­ma­le­reien der Künst­le­rin Nicole Schuck freuen — das beschloss der Kul­tur­aus­schuss am Don­ners­tag, 4. November.

Der gela­dene, ein­pha­sige Rea­li­sie­rungs­wett­be­werb wurde im Rah­men der Schul­erwei­te­rung von der Kunst­kom­mis­sion der Lan­des­haupt­stadt aus­ge­lobt. Den Wett­be­werb für sich ent­schei­den konnte der Ent­wurf “Zusam­men­le­ben” von Nicole Schuck: Die Ber­li­ner Künst­le­rin legt mit ihrem Vor­schlag den Fokus auf hei­mi­sche vor Ort lebende Wildtiere.

Auf Augen­höhe mit einem Was­sers­kor­pion? Das Brut­ver­hal­ten des Zaun­kö­nigs beob­ach­ten? Groß­flä­chige Zeich­nun­gen von Feld­ha­sen, Sand­bie­nen, Eich­hörn­chen oder Igeln wer­den zukünf­tig im Inne­ren die Wand­flä­chen in den neuen Trep­pen­häu­sern und der Mensa zie­ren. Zusätz­lich ver­spre­chen bis zu 30 unter­schied­li­che Tier­be­hau­sun­gen, bei­spiels­weise Vogel­häus­chen, an den Fas­sa­den der neuen Gebäude inter­es­sante Ein­bli­cke für kleine Ent­de­cke­rin­nen und Ent­de­cker und sen­si­bi­li­sie­ren sie für die Tiere, ihren Lebens­raum und ihre Bedürfnisse.

Die Künst­le­rin
Nicole Schuck, gebo­ren in Her­ford, lebt und arbei­tet in Ber­lin. Sie stu­dierte Visu­elle Kom­mu­ni­ka­ti­on/­Gra­fik-Design mit dem Schwer­punkt Zeich­nung an der Fach­hoch­schule Bie­le­feld, anschlie­ßend Kunst­ge­schichte, Ästhe­tik und Phi­lo­so­phie an der Hoch­schule der Künste in Ber­lin und schließ­lich Kunst an der Hoch­schule für Bil­dende Künste in Braunschweig.

Hin­ter­grund: Kunst­pro­jekt an der Grund­schule am Steinkaul
Der Schul­stand­ort in Him­mel­geist hat eine lange Tra­di­tion: Bereits 1880 wurde dort eine Katho­li­sche Volks­schule eröff­net. Mit der geplan­ten Erwei­te­rungs­er­öff­nung im Som­mer 2022 ste­hen der Schule zukünf­tig zwei neue Klas­sen­ge­bäude zur Ver­fü­gung: Eine Turn­halle, die auch für schu­li­sche Ver­samm­lun­gen als Aula genutzt wer­den kann, wird ergänzt, der Schul­hof wird ver­grö­ßert und die Mensa wird ausgebaut.

Ziel des Kunst-am-Bau-Wett­be­werbs der Kunst­kom­mis­sion war es, mit eigen­stän­di­gen künst­le­ri­schen Ent­wür­fen das Pro­fil der Schule zu schär­fen und nach außen hin sicht­bar zu machen. Im Wett­be­werb waren vier Künst­le­rin­nen und Künst­ler aus­ge­wählt und auf­ge­for­dert, ihre Ent­würfe ein­zu­rei­chen. Die Wett­be­werbs­summe betrug 30.000 Euro, die Kunst­kom­mis­sion wählte den Ent­wurf von Nicole Schuck in ihrer Sit­zung am Diens­tag, 5. Okto­ber, aus.