Für einen kos­ten­lo­sen Schnell­test in der Mitsu­bi­shi Electric Halle kann online ein Ter­min ver­ein­bart wer­den. Die durch­schnitt­li­che War­te­zeit vor dem Test beträgt der­zeit rund fünf Minuten,©Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young

 

Bis­her 3.406 Schnell­tests durchgeführt/Mehr als 30 Test­sta­tio­nen im gesam­ten Stadtgebiet

Die von der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf bereits am Mon­tag, 8. März, ein­ge­rich­tete Test­sta­tion für Corona-Schnell­tests an der Mitsu­bi­shi Electric Halle, Sieg­bur­ger Straße 15, ist am heu­ti­gen Don­ners­tag, 18. März, in das Foyer der Halle umge­zo­gen. So kön­nen die Abläufe der Schnell- und PCR-Tes­tun­gen stär­ker von­ein­an­der getrennt und den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern ein noch bes­se­rer Ser­vice ange­bo­ten wer­den. Von dem Ange­bot eines kos­ten­lo­sen Schnell­tests in der städ­ti­schen Test­ein­rich­tung mach­ten bereits 3.406 Per­so­nen Gebrauch. Mitt­ler­weile kön­nen Inter­es­sierte aus mehr als 30 Test­sta­tio­nen im gesam­ten Stadt­ge­biet wäh­len, da pri­vate Anbie­ter ange­bun­den wor­den sind. Einen Über­blick und wei­tere Infor­ma­tio­nen sind unter corona.duesseldorf.de/schnelltest zu finden.

“Um nach den Neu­re­ge­lun­gen durch Bund und Land schnell zu han­deln, haben wir uns in der ver­gan­ge­nen Woche zunächst für eine pro­vi­so­ri­sche Con­tai­ner-Lösung an der Mitsu­bi­shi Eletric Halle ent­schie­den”, sagt Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler. “Jetzt kön­nen wir den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern einen wet­ter­un­ab­hän­gi­gen Ablauf im Inne­ren der Halle bie­ten und erwei­tern zeit­gleich kon­ti­nu­ier­lich das Ange­bot an Teststationen.”

Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die online einen Ter­min gebucht haben, kön­nen sich nun im über­dach­ten Außen­be­reich anmel­den und anschlie­ßend im Innen­be­reich war­ten. Die durch­schnitt­li­che War­te­zeit vor dem Test beträgt der­zeit rund fünf Minu­ten. Im Anschluss an den Schnell­test kön­nen die Test­per­so­nen jetzt eben­falls im Innen­be­reich auf die Aus­wer­tung und Über­gabe der Test­be­schei­ni­gung war­ten. Die War­te­zeit bis zur Mit­tei­lung des Test­ergeb­nisse beträgt rund 15 bis 20 Minuten.

Hin­ter­grund
Nach­dem das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­rium mit einer Neu­fas­sung der Coro­na­vi­rus-Test­ver­ord­nung des Bun­des die Grund­lage für kos­ten­lose Bür­ger­tes­tun­gen geschaf­fen hat, hat das nord­rhein-west­fä­li­sche Gesund­heits­mi­nis­te­rium umge­hend eine All­ge­mein­ver­fü­gung für die Umset­zung in Nord­rhein-West­fa­len erlas­sen. Gemäß die­ser neuen All­ge­mein­ver­fü­gung des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len kön­nen Apo­the­ken, pri­vate Test­zen­tren und andere Leis­tungs­an­bie­ter, die bereits bis­her Corona-Schnell­tests durch­ge­führt haben und bestimmte Min­dest­an­for­de­run­gen erfül­len, seit Mon­tag, 8. März, kos­ten­lose Schnell­tests für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger anbie­ten und mit der Kas­sen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gung (KV) abrech­nen. Alle übri­gen Anbie­ter müs­sen einen Antrag auf Beauf­tra­gung als Leis­tungs­er­brin­ger stel­len. Einige der Gesprä­che, die dazu der­zeit geführt wer­den, waren bereits erfolg­reich. Die Liste der Anbie­ter auf dem Corona-Por­tal wird fort­lau­fend aktua­li­siert: corona.duesseldorf.de/schnelltest