Solo­ma­rie Jolina Hamann Foto: Kin­der­garde Rot Weiß

 

Viele Trai­nings­stun­den lie­gen hin­ter ihnen. Lan­ges War­ten und Hof­fen bis es end­lich wie­der so weit ist. 41 Kin­der im Alter von 4 – 18 Jah­ren schar­ten mit den Hufen und freu­ten sich wie jeck auf den Korps­ap­pell der Kindergarde.

Und dann war es so weit. Der Kin­der­garde Korps­ap­pell bot, natürlich unter nach­ge­hal­te­nen 2G Corona-Regeln, die Bühne für große Momente.

Dirk Kem­mer und Marco Bätzel führten durch das Pro­gramm, wel­ches an die­sem Nach­mit­tag sehr vielfältig war.

Gestar­tet wurde mit der Entkürung des Kin­der­prin­zen­paa­res aus dem Jahr 2019/20, Ben Eycke­ler und Denise Kloft. Es war nicht nur für die bei­den sehr emo­tio­nal, son­dern auch das Publi­kum wurde immer ruhi­ger. Dirk Kem­mer und Marco Bätzel fan­den viele Worte des Lobes für das Kin­der­prin­zen­paar, die so groß­ar­tig die Garde nach außen präsentiert haben. Ben und Denise haben sich ebenso für die schöne Zeit bedankt und gin­gen wie­der als nor­ma­les Mit­glied der Kin­der­garde zurück in die Reihe.

Der Kom­man­dant der Kin­der­garde, Josef Hin­kel übernahm das Mikro­phon und lies als ers­tes die Solo­ma­rie Jolina Hamann tan­zen. Eins wurde hier schnell deut­lich, ihre Trai­ne­rin Mela­nie Klein­ehr und sie haben in den ver­gan­ge­nen Wochen sehr viele Stun­den gemein­sam verbracht.

Der nächste Pro­gramm­punkt war der Paar­tanz von Ben Eycke­ler und sei­ner Tanz­part­ne­rin Kaja Wilmshöfer. Sehr geübt zeig­ten sie wun­der­bare Hebe­fi­gu­ren und saus­ten über die Bühne. Danach unter­hiel­ten drei kleine Tanz­ma­rie­chen das Publi­kum und war­fen ihre Beine gekonnt durch die Luft.

Ehrun­gen ab 3 – 11 Jahre Mit­glied­schaft in der Kin­der­garde wur­den nachträglich für das Jahr 2020 und aktu­ell für das Jahr 2021 vor­ge­nom­men. Es gab sogar zwei Son­der­eh­run­gen. Chiara Kügler und Jakob Haut­zer wur­den für 13 Jahre Mit­glied­schaft beson­ders herausgestellt.

Denise Kloft und Lukas Ger­ling haben als gro­ßes Kin­der­tanz­paar ihr Können zum Bes­ten gege­ben. Und danach konn­ten die Gäste bewun­dern, was die drei gro­ßen Marie­chen trai­niert haben.

Abge­run­det wurde das kom­plette Pro­gramm mit einem Tanz der kom­plet­ten Kin­der­garde. Die kleinste Tanz­ma­rie ließ das Mas­kott­chen, einen Esel, auf die Tanzfläche glei­ten und los ging es.

Mela­nie Klein­ehr und San­dra Eycke­ler sahen zurecht vol­ler Stolz, was „ihre“ Kin­der zum Bes­ten gaben. Die Zuschauer haben im Takt geklatscht, geju­belt und fröhlich gelacht. Was für eine Darbietung!

Natürlich durfte der Orden nicht feh­len. Der Kin­der Kom­man­dant, Josef Hin­kel ver­lieh eini­gen Gästen den Kin­der­or­den von der nun bald star­ten­den Session.

Für viele Jahre der beson­de­ren Ver­dienste wurde Petra Haut­zer aus­ge­zeich­net. Seit lan­ger Zeit ist Petra Haut­zer der Dreh- und Angel­punkt was die Kin­der­garde angeht. Diese Ehrung wurde durch den Kom­man­dan­ten der Gro­ßen, Marco Bätzel und dem Präsidenten Dirk Kem­mer, verliehen.

Ganz zum Schluss wur­den die Kin­der der Garde beson­ders erwähnt wer­den, die in der letz­ten Ses­sion nicht einen Auf­tritt ver­passt haben. Und wer den Kalen­der der Klei­nen kennt, weiß das dies nicht immer so ein­fach mach­bar ist.

Der Nach­wuchs ist ver­mut­lich für jeden Ver­ein eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit. Und bei die­ser Truppe stimmt ein­fach alles. Die Orga­ni­sa­tion, das Trai­ning, die Betreu­ung, die Hilfe der Eltern und natürlich der Ein­satz der Kinder.