Die 13jährige Ten­nis­spie­le­rin Mat­hilda freut sich über den neuen Boden­be­lag in der Ten­nis­halle. Von links nach rechts: Mat­hilda Meyer-Kah­len, DSC-Vor­stand Rolf Schöwe, PSD Bank-Vor­stand August-Wil­helm Albert, DSC-Anla­gen­wart Helgo Ring­pfeil Foto: psd Bank

 

Ges­tern übergab die PSD Bank Rhein-Ruhr einen sym­bo­li­schen Scheck über 25.000 € an den DSC 99. Mit die­ser Zuwen­dung leis­tet die Bank einen gro­ßen Bei­trag zur Finan­zie­rung der Flutschäden, die im Som­mer die­sen Jah­res auf dem Vereinsgelände ent­stan­den sind.

„Sport ist gerade in die­ser her­aus­for­dern­den Zeit beson­ders wich­tig für Kin­der und Jugend­li­che. Als wir von der Not­lage des Ver­eins erfuh­ren, war für uns sofort klar, dass wir durch eine Förderung die zügige Wie­der­auf­nahme des Sport­be­triebs im DSC 99 unterstützen wol­len“, sagte August-Wil­helm Albert, Ver­triebs­vor­stand der PSD Bank Rhein-Ruhr, über die Gründe für das Engagement.

Gerade war der DSC 99 aus dem „Pan­de­mie­schlaf“ erwacht und die sport­li­chen Aktivitäten lie­fen end­lich wie­der auf Hoch­tou­ren. Da setzte die Überflutung des gesam­ten DSC-Clubgeländes dem sport­li­chen Trei­ben erneut ein jähes Ende: Die Böden der Ten­nis- und Hockey­halle wur­den von den Was­ser­mas­sen zerstört, kost­spie­lige Schäden an Kunst­ra­sen- und Tennisplätzen waren ent­stan­den. Ein geschätzter Gesamt­scha­den von ca. 225.000 € stellte die Ver­ant­wort­li­chen vor eine große Her­aus­for­de­rung, die der Ver­ein aus eige­ner Kraft nicht stem­men kann – zumal die Ver­luste durch den lan­gen Corona-Lock­down finan­zi­ell auch noch zu spüren sind.

„Durch einen sofor­ti­gen Spen­den­auf­ruf und städtische Zuschüsse haben wir eini­ges an Hilfe bekom­men. Als wir aber von der überaus großzügigen Zuwen­dungs­zu­sage der PSD Bank erfuh­ren, waren wir voll­kom­men sprach­los.“, freut sich Vor­stands­vor­sit­zen­der Rolf Schöwe über die 25.000 € für den Wie­der­auf­bau von Ten­nis- und Hockey­halle. „Seit­dem konn­ten die Ver­ant­wort­li­chen im DSC-Vor­stand alle wie­der beru­hig­ter schlafen!“

Die Zuwen­dung der PSD Bank resul­tiert aus Reinerträgen, die durch den Ver­kauf von Gewinn­spar­lo­sen zustande gekom­men sind. Es ist für den DSC 99 die höchste, ein­zelne Fördersumme, die dem Ver­ein im Rah­men der Flut­hil­fe­spen­den zugute kam.