Unter dem Motto „Not sehen und imp­fen“ star­tet am Mon­tag, dem 10. Januar die gemein­same Impf­ak­tion der Katho­li­schen Kir­che Düs­sel­dorf, der Stadt Düs­sel­dorf sowie des Cari­tas­ver­ban­des Düs­sel­dorf. Bis ein­schließ­lich 28. Januar wird das Impf­mo­bil der Stadt Düs­sel­dorf täg­lich (außer an den Wochen­en­den) von 10 bis 17.30 Uhr alle 15 Seel­sor­ge­be­rei­che Düs­sel­dorfs — von Garath bis Kai­sers­werth und von Heerdt bis Gra­fen­berg — besu­chen und mög­lichst viele Men­schen unter dem Kirch­turm imp­fen und boostern.

Am Mon­tag, 10. Januar um 10 Uhr beim ers­ten Impf­ter­min auf der Ost­straße 42 (vor der Kir­che Maria Emp­fäng­nis, Stadt­mitte) sind Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler, Stadt­di­rek­tor Burk­hard Hint­z­sche, Stadt­de­chant Frank Heid­kamp sowie Cari­tas­di­rek­tor Hen­ric Pee­ters vor Ort.

Alle Impf­ter­mine und die Stand­orte sind auch auf der Web­site not-sehen-und-impfen.de ver­öf­fent­licht.