Wein­probe

 

Jahr­gang 2021: Schlank und aromatisch

Son­nige Tage, kühle Nächte – der Herbst 2021 sorgte in den meis­ten deut­schen Wein­an­bau­ge­bie­ten für reife Trau­ben und erfreu­li­che Most­ge­wichte und damit vie­ler­orts für das ver­söhn­li­che Ende einer Sai­son, die sich deut­lich von den drei Vor­jah­ren abhob.

Das Ergeb­nis: Ele­gante, ras­sige Weine mit kom­ple­xen Aro­men und etwas weni­ger schwer als in den Jah­ren zuvor.

Denn von 2018 bis 2020 präg­ten Hitze und Tro­cken­heit den Jahr­gang und sorg­ten für eine frühe Lese und hohe Most­kon­zen­tra­tion. 2021 bremste Kühle das Wachs­tum, und der häu­fige Regen for­derte viele Win­zer außer­or­dent­lich, um den fal­schen Mehl­tau im Griff zu behal­ten. Der Sep­tem­ber machte dann vie­les wie­der gut.

„Won­ne­mo­nat für die Win­zer war die­ses Mal nicht der Mai, son­dern der Sep­tem­ber“, weiß Vin­cenz Weber, Wein­ex­perte und Ver­an­stal­ter des Wein­Düs­sel­dorf­Früh­lings, und ergänzt: „Dank ihrer Hand­werks­kunst dür­fen sich Genie­ßer in die­sem Jahr wie­der auf exqui­site Geschmacks­er­leb­nisse freuen.“

Besu­cher der Wein-Ver­nis­sage kön­nen sich am Sams­tag, dem 5. März 2022, von 12 Uhr bis 19 Uhr und am Sonn­tag, dem 6. März 2022, von 12 Uhr bis 18 Uhr, in der Rhein­ter­rasse Düs­sel­dorf am Joseph-Beuys-Ufer 33 von der hohen Qua­li­tät über­zeu­gen. Vor­ge­stellt wer­den die ers­ten frisch abge­füll­ten Weine des Jahr­gangs 2021. Auf 1.800 Quad­at­me­tern prä­sen­tie­ren sich 110 Aus­stel­ler, die etwa 900 Weine vor­stel­len. Im Vor­der­grund ste­hen dabei die wei­ßen Som­mer­weine für die Spar­gel- und Terrassensaison.

Am Ein­gang erhält jeder Gast sein per­sön­li­ches Glas, mit dem er von Stand zu Stand schlen­dern kann, um zwang­los aber kon­zen­triert die ange­bo­te­nen Erzeug­nisse zu tes­ten. Fach­han­del, geho­bene Gas­tro­no­mie  und Wei­n­en­thu­si­as­ten dür­fen sich auf diese Prä­sen­ta­tion regio­nal­ty­pi­scher Weine aus deut­schen und inter­na­tio­na­len Anbau­ge­bie­ten freuen.

Die Win­zer stel­len ihre Weine vor, infor­mie­ren über neu­este Ent­wick­lun­gen und Trends, erläu­tern die spe­zi­fi­schen Anfor­de­run­gen der ver­schie­de­nen Trau­ben­sor­ten an Boden, Anbau und Lese und berich­ten über die Her­aus­for­de­run­gen, die der Kli­ma­wan­del mit sich bringt.

Alle Teil­neh­mer sind selbst­stän­dige Win­zer, die bei der Pro­duk­tion nicht auf Masse, son­dern aus­schließ­lich auf die hohe Qua­li­tät und den unver­wech­sel­ba­ren Cha­rak­ter eines Weins set­zen. Ein gutes Drit­tel der Aus­stel­ler sind aus­schließ­lich öko­lo­gisch und bio­lo­gisch pro­du­zie­rende Weinbauern.

Neben Wein gibt es ein abwechs­lungs­rei­ches Ange­bot mit Tipps und Infor­ma­tio­nen zu Rei­sen und Unter­künf­ten in inter­es­san­ten Weinbaugebieten.

 

Ver­an­stal­tungs­hin­weise: 

Sams­tag, 5 März,  12 – 19 Uhr
Sonn­tag, 6. März, 12 – 18 Uhr

Rhein­ter­rasse Düsseldorf
Joseph-Beuys-Ufer 33
40479 Düs­sel­dorf

Tickets incl. Kata­log und Ver­kos­tung im VVK online 13 €, an der Tages­kasse 15 €.