Die Gra­fik zeigt den Ver­lauf der Kli­ma­ra­d­tour. Gra­fik: Amt für Verkehrsmanagement,©

 

Route kann eigen­stän­dig befah­ren werden/Anmeldungen zu geführ­ten Ter­mi­nen am Sams­tag, 19. März, ab sofort möglich

Pünkt­lich zur Fahr­rad­messe “Cycling­world Europe 2022” bie­tet die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf eine neue Fahr­rad­tour in Düs­sel­dorf an. Die rund 20 Kilo­me­ter lange Rad­tour umfasst viele span­nende Ziele. Von nach­hal­ti­gen Bau­pro­jek­ten wie Euro­pas größ­ter grü­ner Haus­fas­sade am Kö Bogen II über Urban Gar­de­ning bis hin zu neuen Mobi­li­täts­an­ge­bo­ten wie dem im Bau befind­li­chen Fahr­rad­park­turm oder einer der ers­ten Mobi­li­täts­sta­tio­nen die noch in die­sem Jahr in Düs­sel­dorf fer­tig gestellt wird. Die Kli­ma­ra­d­tour des Amtes für Ver­kehrs­ma­nage­ment in Zusam­men­ar­beit mit dem Amt für Umwelt- und Ver­brau­cher­schutz ist für Groß und Klein befahr­bar. Sie soll Wis­sen ver­mit­teln, neue Pro­jekte vor­stel­len und Men­schen dazu moti­vie­ren, mit ihrem all­täg­li­chen Han­deln das Klima zu schützen.

“Mit der Kli­ma­ra­d­tour Düs­sel­dorf kön­nen sich Inter­es­sierte nicht nur sport­lich betä­ti­gen und Düs­sel­dorf auf dem Fahr­rad erle­ben, son­dern gleich­zei­tig Neues zu den The­men Kli­ma­schutz und Kli­ma­an­pas­sung in Düs­sel­dorf ler­nen”, erläu­tert Mobi­li­täts­de­zer­nent Jochen Kral. “Es gibt viel zu ent­de­cken.” “Genau wie die Tou­ren D, die zehn belieb­ten Rad­tou­ren in Düs­sel­dorf, ist die Kli­ma­ra­d­tour für alle auch eigen­stän­dig befahr­bar. Nähere Infor­ma­tio­nen gibt es online”, sagt Flo­rian Reeh, Lei­ter des Amtes für Ver­kehrs­ma­nage­ment. Inter­es­sierte fin­den Ein­zel­hei­ten zur Kli­ma­ra­d­tour unter www.duesseldorf.de/klimaradtour.

Kos­ten­lose geführte Kli­ma­ra­d­tou­ren inklu­sive freiem Ein­tritt zur Cycling­world Par­al­lel zur dies­jäh­ri­gen Fahr­rad­messe Cycling­world, die von Frei­tag bis Sonn­tag, 18. bis 20. März, auf dem Areal Böh­ler in Düs­sel­dorf statt­fin­det, bie­tet die Lan­des­haupt­stadt auch geführte Kli­ma­ra­d­tou­ren an fol­gen­den Ter­mi­nen kos­ten­los an:

  • Sams­tag, 19. März, 10 bis 12.30 Uhr
  • Sams­tag, 19. März, 15 bis 18 Uhr

Treff­punkt ist jeweils eine Vier­tel­stunde vor Tour­be­ginn auf dem Gus­taf-Gründ­gens-Platz, vor dem Haupt­ein­gang des Düs­sel­dor­fer Schau­spiel­hau­ses. Eine ver­bind­li­che Anmel­dung ist erfor­der­lich und ab sofort unter www.duesseldorf-tourismus.de/anmeldung-klimaradtour mög­lich. Die Teil­neh­mer­zahl pro Rund­fahrt ist auf maxi­mal 15 Per­so­nen begrenzt. Alle Teil­neh­men­den der geführ­ten Kli­ma­ra­d­tou­ren erhal­ten am Ende freien Ein­tritt zur Messe Cyclingworld.

Die Lan­des­haupt­stadt prä­sen­tiert auf der Cycling­world das Frei­zeit­an­ge­bot für Rad­fah­rende in Düs­sel­dorf. Neben den belieb­ten Tou­ren D, zu denen sich Inter­es­sierte infor­mie­ren kön­nen, ist auch Düs­sel­dorf Tou­ris­mus am Stand ver­tre­ten und zeigt bei­spiels­weise die Düs­sel­dorf-Bike-Card — ein Ange­bot von Leih­fahr­rä­dern. Das Umwelt­amt ist mit dem neuen Kli­ma­spar­buch ver­tre­ten und infor­miert zum dies­jäh­ri­gen Stadt­ra­deln — dem bun­des­wei­ten Wett­be­werb für die Rad­för­de­rung zum Kli­ma­schutz und für mehr Lebens­qua­li­tät in Deutsch­lands Kom­mu­nen. Mehr Infor­ma­tio­nen zur Ver­an­stal­tung gibt es unter www.cyclingworld.de.