Sym­bol­bild Foto LB / Olf Oidtmann

 

Düsseldorf Galopp fei­ert die Auf­takt­ver­an­stal­tung zum Jubiläumsjahr 200 Jahre Galopp­renn­sport mit einem gro­ßen Jubiläumsrenntag. Am 10. April fin­det mit der Kalk­mann Frühjahrs-Meile (Gr. III, 1.600 m, 55.000 €) das erste Grup­pe­ren­nen des Jah­res in Deutsch­land statt. Neben einem sport­lich höchst inter­es­san­ten Star­ter­feld lockt ein gro­ßes Rah­men­pro­gramm, in dem die Besu­cher alle Facet­ten des Galopp­sports erle­ben und hin­ter die Kulis­sen bli­cken können. Schirm­her­rin des Renn­tags Land­wirt­schafts- Minis­te­rin Ursula Hei­nen-Esser wird beim Emp­fang zur Eröffnung der Tor­qua­tor Tasso- Lounge sprechen.

Der deut­sche Galopp­renn­sport wird in die­sem Jahr 200 Jahre alt. 1822 fan­den die ers­ten Galopp­ren­nen mit Vollblütern in Deutsch­land statt. Ziel der Ren­nen war die Zucht­ver­bes­se­rung der Rasse „Eng­li­sches Voll­blut“. Daran hat sich bis heute nichts geändert, denn nach wie vor ste­hen Zucht­aus­wahl und Zucht­ver­bes­se­rung durch Leistungsprüfungen im Mit­tel­punkt. Das Haupt­er­eig­nis des Tages, das Gruppe-III-Ren­nen „Kalk­mann Frühjahrsmeile“ ist ein ein­drucks­vol­ler Beleg für die­sen Anspruch. Über die 1600 Meter tre­ten sie­ben Hengste und Wal­la­che im Alter zwi­schen vier und neun Jah­ren an.

Inter­na­tio­nale Her­aus­for­de­rer in der Kalk­mann Frühjahrs-Meile

Glaubt man den Wettmärkten führt der Sieg über Rubai­yat, Galop­per des Jah­res 2019 und Jockey Alberto Sanna. Der Hengst Mythico dürfte unter Arc-Sieg­rei­ter René Pie­chu­lek ebenso gute Chan­cen haben. Düsseldorfs Kult­pferd Won­ne­mond darf man auf dem wei­chen Geläuf mehr zutrauen als bei sei­nem Sai­son­ein­stand beim For­tuna-Renn­tag. Won­ne­mond ist zudem eines von zwei Pfer­den, die diese Gruppe III-Prüfung bereits für sich ent­schei­den konn­ten. Zavaro tritt als Titel­ver­tei­di­ger an. Unter den sie­ben Star­tern sind auch zwei inter­na­tio­nale Gast­pferde. Die wei­teste Anreise hat dabei der Mit­fa­vo­rit Océan aus dem Quar­tier von Ste­phane Ceru­lis im französischen See­bad Deau­ville. Aus den Nie­der­lan­den nimmt Sea of Marengo erst­mals die Her­aus­for­de­rung in einem Gruppe-Ren­nen an. Der bei sei­nen drei Starts in Düsseldorf noch unge­schla­gene Schützling von Trai­ner Hugo Anton Pee­ters aus Box­meer steht vor sei­ner bis­her schwie­rigs­ten Auf­gabe. Auch Saisondebütant Sam­pras tritt als Außen­sei­ter an, die Reit­ver­pflich­tung Andrasch Starke lässt aller­dings aufhorchen.

Zehn Prüfungen (Ers­ter Start: 11.20 Uhr) mit ins­ge­samt 90 Pfer­den ste­hen auf dem abwechs­lungs­rei­chen Pro­gramm am Gra­fen­berg. Dabei kom­men auch zwölf Vollblüter aus der hei­mi­schen Trai­nings­zen­trale zum Ein­satz. Mit sie­ben Star­tern hofft der mit glänzender Stall­form agie­rende Erfolgs­trai­ner Sascha Smrc­zek auf den ein oder ande­ren Heim­erfolg. Ralf Rohne (3), Ertürk Kurdu (1) und Katja Gern­reich (1) sind eben­falls ver­tre­ten. Im zehn­ten Ren­nen (Aus­gleich IV, 1.700m, 16.30 Uhr) fin­det die beliebte Vie­rer­wette statt, aus­ge­stat­tet mit einer garan­tier­ten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro. New Top­mo­del und Maid of Dra­gon hei­ßen hier die Düsseldorfer Chancen.

Beson­de­res Rah­men­pro­gramm zum Infor­mie­ren, Stau­nen und Mitmachen

„Am 10. April kann man beim Galopp­sport als Besu­cher nicht nur zuse­hen. Dies­mal kann man mit­ma­chen und alle Facet­ten des Renn­sports erle­ben“, so Düsseldorf Galopp- Geschäftsführerin Andrea Höngesberg. „Die Besu­cher können auf dem Renn­pferde- Simu­la­tor Mr. Ed selbst spüren, wie sich ein End­kampf im Sat­tel anfühlt. An Ständen der Ama­teur­rei­ter, der Besit­zer­ver­ei­ni­gung und der Auk­ti­ons­ge­sell­schaft kann man sich umfas­send infor­mie­ren.“ Ein beson­de­res High­light bringt Peter M. End­res, Präsident von Düsseldorf Galopp, mit. In einem wunderschönen Old­ti­mer-Pfer­de­trans­por­ter wird der 50cm große ver­sil­berte Ehren­preis vom letztjährigen Sieg sei­nes Hengs­tes Tor­qua­tor Tasso im 100. Prix de l’Arc de Triom­phe zu bewun­dern sein. Der Sieg-Rei­ter René Pie­chu­lek steht dort während einer Auto­gramm­stunde zur Verfügung. Eine wei­tere Auto­gramm­stunde gibt es mit Erfolgs-Ama­zone Sibylle Vogt, die zuletzt den Preis der For­tuna gewin­nen konnte.

Am Stand der Deut­schen Post erhält man beson­dere Jubiläums-Briefmarkensets mit Son­der­stem­pel und in einer Aus­stel­lung kann man sich über die Mei­len­steine der letz­ten 200 Jahre infor­mie­ren. Ein Nost­al­gie-Jahr­markt für die ganze Fami­lie und Pony­rei­ten vervollständigen das bunte Rahmen-Programm.

Tor­qua­tor Tasso im Dop­pel­pack: Emp­fang zur Eröffnung der Tor­qua­tor Tasso-Lounge und Ehrung zum Galop­per des Jahres

Mit einem Emp­fang für gela­dene Gäste wird die neu gestal­tete Tor­qua­tor Tasso-Lounge im 2. OG der Haupttribüne eröffnet. Die Gäste sind Persönlichkeiten aus dem Galopp­renn­sport, Poli­tik und Wirt­schaft sowie Part­ner und Spon­so­ren von Düsseldorf Galopp. Begrüßt wer­den Sie von Renn­tags-Schirm­her­rin Minis­te­rin Ursula Heinen-Esser

(MULNV), Deut­scher Galopp-Präsident Michael Ves­per und Düsseldorf Galopp-Präsident Peter M. End­res. Ab dem kom­men­den Renn­tag ist die Lounge für jeder­mann buch­bar und bie­tet neben einem spektakulären Blick über die Renn­bahn ein Gas­tro-Paket mit Buf­fet. Tor­qua­tor Tasso steht an die­sem Renn­tag noch­mal im Mit­tel­punkt, wenn Besit­zer Peter M. End­res und Karl-Die­ter Eller­bra­cke, Trai­ner Mar­cel Weiß und Rei­ter René Pie­chu­lek zum zwei­ten Mal die Aus­zeich­nung zum Galop­per des Jah­res erhalten.

Tom­bola für Kinderlachen

Die Stif­tung „It’s for Kids“ und Düsseldorf Galopp orga­ni­sie­ren zum Jubiläumsrenntag eine Tom­bola zuguns­ten des Sozial-Pro­jekts „Tier & Natur“ für Kita- und Grund­schul­kin­der. Die Besu­cher des Renn­tags können Lose kau­fen und die Stif­tung ver­dop­pelt sämtliche Ein­nah­men! Die Preise wer­den von Part­nern von Düsseldorf Galopp gestif­tet. Zu gewin­nen gibt es ein pferdegestütztes Fami­li­en­coa­ching im Wert von 350,00 €, unter­zeich­nete For­tuna-Chro­ni­ken, Tickets für die neue Tor­qua­tor Tasso-Lounge, Hen­kel-Pro­dukt­ta­schen und viele wei­tere schöne große und kleine Preise. Sämtliche Ein­nah­men kom­men direkt dem Sozial-Pro­jekt „Tier & Natur“ des Düsseldorfer Rei­ter- und Renn­ver­eins zu Gute. Das kos­ten­freie Bil­dungs- und Erleb­nis­pro­gramm für Kita- und Schul­kin­der wurde 2015 in Zusam­men­ar­beit mit dem Jugend­amt der Stadt Düsseldorf ins Leben geru­fen und ermöglicht Kin­dern einen ers­ten Kon­takt mit Pfer­den und Ponys sowie der hei­mi­schen Umwelt.

200 Frei­kar­ten für Reit­sport­ler aus der Region

Düsseldorf Galopp lädt je 100 Mit­glie­der aus Reit- und Fahr­ver­ei­nen des Pfer­de­sport­ver­bands Düsseldorf und des Kreis­ver­bands Mett­mann zu freiem Ein­tritt am Jubiläumsrenntag ein! Sichern kann man sich seine Frei­karte auf www.duesseldorf- galopp.de.

Tag der offe­nen Tür im Rennstall

Bereits am Sams­tag, 9. April, können Inter­es­sierte Renn­bahn-Luft schnup­pern. Bei zwei Stallführungen im Trai­nings­quar­tier von Trai­ner Sascha Smrc­zek kann man Fra­gen stel­len und viel­leicht sogar den ein oder ande­ren Favo­ri­ten bei sei­ner letz­ten Vor­be­rei­tung auf den gro­ßen Renn­tag sehen. Die kos­ten­freien Führungen sind bereits ausgebucht.