Kul­tur­amt und Düs­sel­dorf Mar­ke­ting stel­len neue digi­tale Infor­ma­ti­ons­platt­form vor

Seit dem 28. April 2022 ist Düs­sel­dorfs neues digi­ta­les Kul­tur­por­tal online: Auf www.kulturportal-duesseldorf.de fin­den kul­tur­in­ter­es­sierte Bürger*innen das viel­sei­tige Kul­tur­ange­bot der Stadt. So bekom­men auch klei­nere Kul­tur­for­mate der an Kul­tur so rei­chen Stadt eine neue Bühne.

Mit dem Ziel, die vie­len kul­tu­rel­len Anbieter*innen und Ange­bote zu bün­deln und so ein­fa­cher zugäng­lich zu machen, wurde das Por­tal im Auf­trag des Kul­tur­amts der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf durch die kom­mu­nale Toch­ter­ge­sell­schaft Düs­sel­dorf Mar­ke­ting GmbH ent­wi­ckelt. Nutzer*innen fin­den alle Ange­bote über eine tages­ak­tu­elle Kalen­der-Suche in den Rubri­ken Kunst, Musik, Tanz, Thea­ter, Lite­ra­tur sowie Natur und Geschichte. Außer­dem lie­fert die Seite auch einen Über­blick über das reich­hal­tige Ange­bot durch­gän­gig zugäng­li­cher For­mate wie zum Bei­spiel Samm­lun­gen oder Dau­er­aus­stel­lun­gen. So kön­nen Inter­es­sierte, sich schnell über das umfas­sende und reich­hal­tige kul­tu­relle Leben Düs­sel­dorfs informieren.

“Das neue Kul­tur­por­tal bie­tet eine deut­li­che Ver­bes­se­rung der digi­ta­len Außen­dar­stel­lung der Düs­sel­dor­fer Kul­tur­land­schaft. Es ist über­sicht­lich und zeit­ge­mäß, bie­tet Infor­ma­tio­nen mit nur weni­gen Klicks und ist beson­ders auf die Nut­zung mit Smart­pho­nes und Tablets abge­stimmt. Ich bin mir sicher, dass das Kul­tur­por­tal zukünf­tig einen guten Über­blick über das viel­fäl­tige Kul­tur­ange­bot unse­rer Stadt und einen ein­fa­chen, schnel­len Zugang ermög­licht”, sagt Hans-Georg Lohe, Kul­tur­de­zer­nent der Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf.

Alles auf einen Blick: Por­tal bie­tet Orientierung 
Durch die Bün­de­lung an einem zen­tra­len digi­ta­len Ort ent­spricht das neue Por­tal einem seit lan­gem bestehen­den Infor­ma­ti­ons­be­darf der Düs­sel­dorf Bürger*innen. Wich­tig war es, bei der Kon­zep­tion auch klei­ne­ren For­ma­ten, die sonst leicht hin­ter High­lights und aktu­el­len Ver­an­stal­tun­gen zurück­tre­ten, eine Bühne zu bie­ten. „Die Seite bün­delt alle rele­van­ten Infor­ma­tio­nen, gibt einen schnel­len und umfas­sen­den Über­blick und macht das große kul­tu­relle Ange­bot in unse­rer Stadt mit all seine Facet­ten sicht­bar“, so Dr. Petra Win­kel­mann, stell­ver­tre­tende Lei­te­rin des Kulturamts.

Zum Start lie­fert das Por­tal gut 500 Daten­satze und zeigt 1500 Kul­tur­ter­mine, die künf­tig aktu­ell gehal­ten und erwei­tert wer­den. Das Por­tal kann jeder­zeit neue Ange­bote auf­neh­men. Kul­tur­schaf­fende kön­nen ihre Ange­bote ein­fach unter https://www.duesseldorf-marketing.org/kulturportal anmelden.

Das Kul­tur­por­tal wurde im Kon­text des Web­site-Relaunchs von Düs­sel­dorf Mar­ke­ting ent­wi­ckelt. „Beide Web­sites nut­zen eine gemein­same Daten­bank-Sys­te­ma­tik und tei­len auch das Con­tent-Manage­ment-Sys­tem. Das redu­ziert nicht nur die Kos­ten, son­dern schafft auch sinn­volle Syn­er­gien in der Daten­er­fas­sung“, so Thor­ben Meier, Direc­tor Place Bran­ding bei Düs­sel­dorf Marketing.