pro­WEIN goes city Ver­an­stal­tun­gen im Stadt­ge­biet Dues­sel­dorf Foto: Ovel­go­e­nne GbR / Jan Ovelgoenne

 

Wein­lieb­ha­ber und Fein­schme­cker kön­nen sich wie­der auf zahl­rei­che Genus­se­vents wäh­rend der Pro­Wein freuen

End­lich ist es soweit: Wenn die Pro­Wein (15.–17. Mai) ihre Tore zur ers­ten Prä­senz­ver­an­stal­tung nach zwei Jah­ren Pause auf dem Mes­se­ge­lände öff­net, kön­nen sich die Lieb­ha­ber edler Trop­fen end­lich wie­der auf die beliebte Wein­reise durch die Stadt bege­ben: Pro­Wein goes city (13.–17. Mai) ist wie­der da!

Wäh­rend die Pro­Wein das Fach­pu­bli­kum adres­siert, bringt „Pro­Wein goes city“ die End­ver­brau­cher, Gas­tro­no­mie und Wein­fach­han­del sowie inter­na­tio­nale Win­zer zusam­men. Und das schon seit 2007 mit gro­ßem Erfolg. Was mit einem Tas­ting für den pri­va­ten Wein­lieb­ha­ber in einer Düs­sel­dor­fer Wein­hand­lung klein und fein begann, wurde in den Fol­ge­jah­ren immer wei­ter aus­ge­baut. 2022 betei­li­gen sich mehr als 40 Restau­rants, Hotels und Fach­händ­ler mit über 80 Ver­an­stal­tun­gen an der gemein­sa­men Initia­tive von Messe Düs­sel­dorf und der Wirt­schafts­ver­ei­ni­gung Desti­na­tion Düsseldorf.

Damit ist diese mehr­tä­gige Wein­reise durch Düs­sel­dorf und die Region nicht mehr aus dem Kalen­der der Desti­na­tion, der Messe und der wein­af­fi­nen Düs­sel­dor­fe­rin­nen und Düs­sel­dor­fer weg­zu­den­ken. Tau­sende Genuss­men­schen sind jedes Jahr dabei, um in Wein­hand­lun­gen an Pro­ben teil­zu­neh­men, sich mode­rierte Wein­me­nüs schme­cken zu las­sen oder außer­ge­wöhn­li­che Ver­an­stal­tun­gen nach dem Motto „Wein trifft Kunst, Musik oder Design“ zu erle­ben. So auch wie­der zur kom­men­den Pro­Wein, und zwar schon zwei Tage vor Mes­se­start,  ab 13. Mai. „Nach der lan­gen Corona-Pause freuen wir uns sehr dar­auf, dass es end­lich wie­der los­geht! Das Mes­s­e­thema strahlt in die Stadt und spie­gelt sich dort wider. Pro­Wein goes city bie­tet eine her­vor­ra­gende Platt­form, um die inter­na­tio­na­len Besu­cher unse­rer Stadt und die End­ver­brau­cher glei­cher­ma­ßen will­kom­men zu hei­ßen. Diese Gast­freund­schaft zu leben, ist auch ein wich­ti­ger Bau­stein, um eine Messe wie die Pro­Wein lang­fris­tig erfolg­reich zu ver­an­stal­ten. Es ist schön, wenn man in der gan­zen Stadt spürt, dass in Sto­ckum Messe ist“, sagt Tho­mas Köt­ter, Geschäfts­füh­rer der Desti­na­tion Düs­sel­dorf Ver­an­stal­tungs- GmbH.

High­light „Wein und Rei­sen“ beim Opening

Exzel­lente Weine ver­kos­ten, ferne Län­der ent­de­cken und Kul­tur­viel­falt erle­ben: Zum Auf­takt von Prow­Wein goes city kom­men bereits am 12. Mai im Hotel The Wel­lem nicht nur Fein­schme­cker und Wein­lieb­ha­ber auf ihre Kos­ten, son­dern auch Rei­se­fans. Win­zer aus sie­ben Natio­nen prä­sen­tie­ren ihre edlen Trop­fen, beglei­tet von inter­na­tio­na­len kuli­na­ri­schen Spe­zia­li­tä­ten. Zudem dür­fen sich die Besu­cher auf span­nende tou­ris­ti­sche Infor­ma­tio­nen zu attrak­ti­ven Rei­se­zie­len freuen.

Viel­fäl­ti­ges Angebot

Ob geor­gi­scher Wein­abend oder Jubi­lä­ums-Hof­fest, fran­zö­si­sche Gour­met­ver­kos­tung oder Big Bot­tle Party, Jung­win­zer-Prä­sen­ta­tion oder Dach­ter­ras­sen-Chill Out: das Ange­bot ist viel­schich­tig. Deut­scher Wein steht dabei hoch im Kurs. Rund ein Drit­tel aller Teil­neh­mer bie­tet Tas­tings mit bekann­ten deut­schen Win­zern. Aber auch alle gro­ßen euro­päi­schen Wein­na­tio­nen sind im Pro­gramm ebenso ver­tre­ten wie Pro­du­zen­ten aus Übersee.

Bei vie­len Events gehört ein auf die Weine abge­stimm­tes kuli­na­ri­sches Menü mit dazu. Zu den Teil­neh­mern zäh­len exqui­site Restau­rants (z.B.  Le Bouchon, Bras­se­rie Stadt­haus, Fle­her Hof, Marli, The Clas­sic Wes­tern Steak­house, Rata­touille Bis­tro) und Wein­hand­lun­gen (z.B. Let­ti­nis, viñedo, Con­cept Ries­ling Carls­platz, Wein­han­del Düs­sel­dorf, Vino Tinto & Friends, Wine House in Kre­feld), Kul­tur­ein­rich­tun­gen wie das Insti­tut Fran­çais Düs­sel­dorf und Hotels (The Wel­lem, 25hours Hotel Das Tour). Bei der Kaf­fee­rös­te­rei SAMYJU tref­fen die Gour­met­wel­ten „Wein und Kaf­fee“ auf­ein­an­der, bei Pam­pels Vino­tage in Meer­busch-Lank lässt sich bei einem Glas Wein vom Kap moderne süd­afri­ka­ni­sche Kunst bestau­nen. Und last but not least betankt der zwei­fa­che Ries­ling Cup-Sie­ger Mar­tin Kor­rell sei­nen Bulli-Wein­bus mit dem Bes­ten aus der aktu­el­len Kol­lek­tion — für ein ent­spann­tes Tas­ting bei Ollis Wein­ga­rage in Stockum.

Beliebt: Cham­pa­gner und Schaumweine 

Pri­ckeln­den Genuss gibt bei über zehn unter­schied­li­chen Ver­an­stal­tun­gen: So lädt ever­Champ in der Jahn­str. ein, die inspi­rie­rende Welt der Rosé-Cham­pa­gner zu ent­de­cken und stellt an einem wei­te­ren Abend das berühmte Cham­pa­gner­haus Bruno Pail­lard vor. Wäh­rend bei Con­cept Ries­ling hand­werk­li­che Win­zer-Cham­pa­gner und High-End-Sekte aus Deutsch­land ins Glas kom­men, prä­sen­tie­ren im Crown bei Zur­heide Feine Kost 15 Cham­pa­gner-Häu­ser 30 ver­schie­dene Cuvées. In der Cham­pa­gner-Gale­rie ist der Name Pro­gramm, bei Let­ti­nis tau­chen Genuss-Fans in die Welt des ita­lie­ni­schen Pre­mi­um­schaum­weins ein und auf der Dach­ter­rasse von Hase + Igel trifft man sich zum Chill-Out an der Champagnerbar.

Wein­pro­ben mit DJ oder Live-Musik in locke­rem Ambi­ente sor­gen zudem für einen ent­spann­ten Aus­klang nach Mes­se­schluss. Von der kos­ten­freien Win­zer­wein­probe bis zum exqui­si­ten 4‑Gang-Menü mit Spit­zen­wei­nen von Pen­folds zu 149€ — hier fin­det jeder Wein­ge­nie­ßer seine Veranstaltung.