Polizei

Sybol­bild Foto: LOKALBÜRO

 

Die Düs­sel­dor­fer Kri­mi­nal­po­li­zei sucht Zeu­gen eines sexu­el­len Über­griffs auf eine Frau am Diens­tag­nach­mit­tag in Derendorf.

Nach der­zei­ti­gem Stand der Ermitt­lun­gen lief die Frau vom Spi­chern­platz über einen Stich­weg zur Blu­menthal­straße, als sie plötz­lich von einem unbe­kann­ten Mann ange­grif­fen und ange­fasst wurde. Das Opfer leis­tete erheb­li­che Gegen­wehr und ver­letzte den Täter der­art im Gesicht, dass die­ser blu­tete. Im Anschluss floh der Mann in unbe­kannte Rich­tung. Die Poli­zei sucht drin­gend nach Zeu­gen. Der Unbe­kannte ist etwa 40 bis 50 Jahre alt und circa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß. Er hat eine sport­lich schlanke Figur, dun­kel­blon­des, mit­tel­lan­ges, gewell­tes Haar und ein euro­päi­sches Erschei­nungs­bild. Er war mit einem dunk­len Sweat­shirt und einer Jeans­hose beklei­det. Er sprach akzent­frei Deutsch und mit ruhi­ger Stimme.

Hin­weise nimmt das zustän­dige Kri­mi­nal­kom­mis­sa­riat 12 der Düs­sel­dor­fer Poli­zei unter Tele­fon 0211–8700 entgegen.