Bub­bles — Küppers & Konsorten

 

Out­door-Per­for­mance im Hof­gar­ten: Küp­pers & Kon­sor­ten zei­gen „Bub­bles”


Die Out­door-Pro­duk­tion „Bub­bles“ mit Men­schen in und zwi­schen fünf über­di­men­sio­nal gro­ßen, durch­sich­ti­gen Kunst­stoff-Kugeln fei­ert am 27. Mai 2022 Pre­miere im Hof­gar­ten. Mit die­ser Mensch- und Objekt­in­stal­la­tion in Düs­sel­dorfs his­to­ri­scher Park­an­lage bege­ben sich Küp­pers & Kon­sor­ten auf neues Ter­rain. Fünf Tage lang wer­den die „Bub­bles“ auf der Wiese vor dem Thea­ter­mu­seum ins Rol­len gebracht. Vier Men­schen, dar­un­ter zwei zeit­ge­nös­si­sche Tän­ze­rin­nen, erfor­schen die Bewe­gungs- und Per­for­mance-Poten­tiale die­ser for­dern­den phy­si­schen Situa­tion vor dem Hin­ter­grund der durch die Corona-Pan­de­mie ver­stärkt viru­len­ten The­men von Iso­la­tion, Tren­nung, Nähe und kol­lek­ti­vem Han­deln. Unter­schied­li­che Kon­stel­la­tio­nen bil­den sich, unter­schied­li­che Begeg­nun­gen fin­den statt. Die Iso­la­tion schafft neue tän­ze­ri­sche For­men und Begeg­nungs­wei­sen. Die Situa­tion erfor­dert durch die Plas­tik­wände hin­durch Zusam­men­halt, Ver­stän­di­gung und Kom­mu­ni­ka­tion. Was trennt, und was ver­bin­det die Men­schen in und außer­halb ihrer Bub­ble? Die Bub­ble als her­me­ti­sche Vari­ante der all­ge­gen­wär­ti­gen Plas­tik­wände und die Situa­tion des dort Iso­liert-Seins ist dabei Sinn­bild und Ver­stär­ker der Situation.

„Bei unse­rer neuen Out­door-Pro­duk­tion gibt es jede Menge Inter­pre­ta­ti­ons-mög­lich­kei­ten. Denn nicht nur coro­nabe­dingt ist die ‚Bub­ble‘ zu einem gesell­schaft­li­chen Thema gewor­den“, sagt Clau­dia Küp­pers, Initia­to­rin und Cho­reo­gra­phin der Pro­duk­tion. In den sozia­len Medien etwa defi­niere sie den Rück­zugs­ort für eigene Über­zeu­gun­gen oder auch Bewer­tun­gen und Vor­ur­teile gegen­über Außen­ste­hen­den und wirke im Ver­bund mit ande­ren aus der eige­nen „Bub­ble“ als Ver­stär­ker. „Hier­mit steht sie sinn­bild­lich für die soziale Blase, in der wir uns alle bewe­gen, die gefühlt Spal­tun­gen im gesell­schaft­li­chen Leben immer mehr verstärkt.“

Der Hof­gar­ten, einer der ältes­ten Park­an­la­gen Deutsch­lands mit his­to­ri­schen Denk­mä­lern und Skulp­tu­ren wurde bewusst für die Out­door-Pro­duk­tion gewählt. Clau­dia Küp­pers: „Die nachts beleuch­te­ten Licht­bänke ‚UV‑A UV‑B‘ des Künst­lers Ste­fan Sous muss­ten wegen Van­da­lis­mus- und Wit­te­rungs­schä­den bereits zwei­mal abge­baut wer­den. Es han­delt sich somit um einen belas­te­ten Ort, den wir mit einem ähn­li­chen – jedoch tem­po­rär anders gela­ger­ten künst­le­ri­schen For­mat – bele­ben möch­ten. Wäh­rend die Licht­bänke auf Dauer ange­legt sind, ist der Tanz eine flüch­tige Kunst, eine Kunst des Ephemeren.“

Über Küp­pers & Konsorten
Clau­dia Küp­pers, Absol­ven­tin des Insti­tuts für Ange­wandte Thea­ter­wis­sen­schaf­ten Gie­ßen, ist frei­schaf­fende Cho­reo­gra­phin, Dra­ma­tur­gin und Pro­du­zen­tin für zeit­ge­nös­si­schen Tanz und Tanz­thea­ter mit Lebens- und Arbeits­mit­tel­punkt in Düs­sel­dorf. Unter dem Label Küp­pers & Kon­sor­ten ent­wi­ckelt sie seit 2015 Tanz­thea­ter für jun­ges Publi­kum. Das Team greift aktu­elle The­men aus dem All­tag von Kin­dern und Jugend­li­chen auf und setzt diese ein­gän­gig und leicht­fü­ßig mit den Mit­teln des Tanz- und Objekt­thea­ters um.

„Bub­bles“ ist die erste Out­door-Pro­duk­tion des Teams.

Ermög­licht durch die DIS TANZ SOLO-För­de­rung des Dach­ver­bands Tanz Deutsch­land ist die Grün­dung des ers­ten Düs­sel­dor­fer Tanz­thea­ter­en­sem­bles 60+ Die Gol­dene Garde“ in Pla­nung. Bestän­di­ger Beglei­ter und Part­ner aller Pro­duk­tio­nen und Pro­jekte ist seit 2015 das Thea­ter­mu­seum Düsseldorf.

„Bub­bles“ – Out­door-Per­for­mance im Hof­gar­ten Düsseldorf 
 
Ver­an­stal­tungs­ort:
Hof­gar­ten Park (auf der Wiese in Höhe des Thea­ter­mu­se­ums Düs­sel­dorf, Jäger­hof­straße 1) — unter Ein­hal­tung der aktu­el­len Hygiene- und Abstands­re­geln nach der aktu­el­len Corona-Schutzverordnung


Vor­stel­lun­gen:
27. bis 31. Mai 2022 ‚18 Uhr (Ein­tritt frei).