v.l. Wirt­schafts­de­zer­nent Dr. Michael J. Rau­ter­kus, Alex­an­dra Pan­neck (Wirt­schafts­för­de­rung), Dr. Jens Stuhl­dreier (NRW-Minis­te­rium für Arbeit, Inte­gra­tion und Sozia­les), Kirs­tin Deu­tel­mo­ser und Ute Wind­hau­sen-Kiss (Messe Düsseldorf),©Landeshauptstadt Düsseldorf

 

Das Mes­se­ge­lände wird zum Hauptaustragungsort

150.000 Besu­che­rin­nen und Besu­cher und 800 euro­päi­sche Spit­zen­fach­kräfte wer­den zum Haupt-Event der EuroSkills 2027, der Euro­pa­meis­ter­schaft der Berufe, im Sep­tem­ber 2027 in der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf erwar­tet. Inno­va­tive Pro­jekte för­dern bereits im Vor­feld den grenz­über­grei­fen­den Aus­tausch zwi­schen der euro­päi­schen Jugend.

Bei den EuroSkills kom­men Fach­kräfte aus dem euro­päi­schen Raum zusam­men, um ihre Fähig­kei­ten und Skills in ihren jewei­li­gen Beru­fen unter Beweis zu stel­len und die Bes­ten der Bes­ten zu wer­den. Alle zwei Jahre fin­det diese Meis­ter­schaft statt.

Das Beson­dere für 2027: Was man aus der Fuß­ball­welt bereits kennt, wird auch bei der EM der Berufe prak­ti­ziert. Nicht ein ein­zel­nes Land ist Gast­ge­ber, son­dern Deutsch­land und Luxem­burg gemein­sam. Erst­mals in der 15-jäh­ri­gen Geschichte der EuroSkills hat­ten sich die bei­den Län­der mit den bei­den Orga­ni­sa­tio­nen WorldS­kills Ger­many und WorldS­kills Luxem­bourg zusam­men bewor­ben und über­zeugt. Was aber die Stadt Düs­sel­dorf beson­ders freut: Seit ges­tern (16. Juni) ist bestä­tigt, dass die Lan­des­haupt­stadt und die Messe Düs­sel­dorf Aus­tra­gungs­ort die­ses Gro­ße­vents sind.

Wirt­schafts­de­zer­nent Dr. Michael J. Rau­ter­kus: “Es ist eine Ehre für unsere Stadt, dass sich WorldS­kills Ger­many und WorldS­kills Luxem­bourg gemein­sam erfolg­reich um die Aus­tra­gung der EuroSkills 2027 bewor­ben haben. Dies unter­streicht die inter­na­tio­nale Per­spek­tive die­ses Vor­ha­bens, was sehr gut zu Düs­sel­dorf und den hier leben­den Men­schen aus mehr als 180 Natio­nen passt. Es ist uns immer wie­der eine Freude, Men­schen aus ganz Europa und der Welt zu emp­fan­gen. Die Euro­pa­meis­ter­schaft der Berufe ist für Düs­sel­dorf des­halb eine große Berei­che­rung. Gemein­sam mit allen Betei­lig­ten wer­den wir dafür sor­gen, dass die EuroSkills 2027 ein bun­tes, viel­fäl­ti­ges und leben­di­ges Event mit gro­ßer Strahl­kraft wird.”

“Mit über 70 Jah­ren Exper­tise in der Orga­ni­sa­tion inter­na­tio­na­ler Events bie­tet die Messe Düs­sel­dorf den per­fek­ten Rah­men für die Aus­tra­gung der EuroSkills 2027“, erklärte Wolf­ram N. Die­ner, Vor­sit­zen­der der Geschäfts­füh­rung der Messe Düs­sel­dorf GmbH. “Hoch­mo­derne Aus­stel­lungs­hal­len, ein Kon­gress­zen­trum, das sämt­li­che Bedürf­nisse erfüllt und eine her­vor­ra­gende Ver­kehrs­an­bin­dung zeich­nen die Messe Düs­sel­dorf aus. Es ist uns eine rie­sige Freude, dass die zahl­rei­chen euro­päi­schen Fach­kräfte hier in den Wett­streit mit­ein­an­der gehen werden.“

150.000 Besu­che­rin­nen und Besu­cher jubeln 800 Wett­kampf­teil­neh­men­den zu. Zehn­tau­sende junge Men­schen sol­len bereits im Vor­feld der Ver­an­stal­tung durch gemein­same Pro­jekte in Deutsch­land und Luxem­burg dazu inspi­riert wer­den, über ihre Zukunft nach­zu­den­ken, die Viel­falt der Berufe zu ent­de­cken und sich somit inten­siv mit ihren eige­nen beruf­li­chen Vor­stel­lun­gen und Kar­rie­re­mög­lich­kei­ten zu beschäf­ti­gen. Zum Event sel­ber pla­nen die Gast­ge­ber der EuroSkills 2027 der­zeit mit etwa 800 Wett­kampf­teil­neh­men­den aus zahl­rei­chen euro­päi­schen Natio­nen, die in über 50 Berufs­dis­zi­pli­nen antre­ten und ihre Skills unter Beweis stel­len. Außer­dem wird mit rund 150.000 Besu­che­rin­nen und Besu­chern gerechnet.

Düs­sel­dorf und das Mes­se­ge­lände sind ein idea­ler Ort für das Event, denn die Stadt ver­fügt nicht nur über eine her­vor­ra­gende Infra­struk­tur, sie ist dar­über hin­aus ein inter­na­tio­nal erfolg­rei­cher Wirt­schafts­stand­ort mit einem brei­ten Branchenmix.

Die EuroSkills-Wett­be­werbe Seit 2008 fin­det alle zwei Jahre die Euro­pa­meis­ter­schaft der Berufe statt. Die letz­ten EuroSkills-Wett­be­werbe wur­den im Sep­tem­ber 2021 in Graz, Öster­reich aus­ge­tra­gen. Rund 400 Teil­neh­mende aus 22 euro­päi­schen Län­dern kämpf­ten um die Medail­len. In 38 offi­zi­el­len sowie zehn Prä­sen­ta­ti­ons­dis­zi­pli­nen zeig­ten sie auf 70.000 Qua­drat­me­tern Wett­kampf­flä­che ihre in der Aus­bil­dung gewon­ne­nen Kennt­nisse mit viel Geschick, Kon­zen­tra­tion und Ehr­geiz. Etwa 22.000 begeis­terte Besu­che­rin­nen und Besucher.schauten sich die Wett­be­werbe an.

Als Rah­men für die Wett­be­werbe und zur Wahr­neh­mung der Auf­ga­ben wurde 2006 WorldS­kills Europe als gemein­nüt­zige Orga­ni­sa­tion mit Sitz in den Nie­der­lan­den gegrün­det. Der­zeit sind 31 Natio­nen aus Europa Mit­glied bei WorldS­kills Europe. Hier bil­det das geo­gra­fisch defi­nierte Europa den Bezugsrahmen.