Pfingst­blüte siegt unter Edu­ardo Pedroza am 21.05.2022 Renn­tag in Mül­heim an der Ruhr. Copy­right by Marc Ruehl

 

Der längste Sams­tag des Jah­res wird nicht nur ein sport­li­ches High­light! Denn sie­ben Her­ren in Jockey-Out­fits sor­gen nach dem letz­ten Ren­nen dafür, dass nicht nur die Renn- Rei­ter ins Schwit­zen kom­men. PORNO AL FORNO, die Kult-Par­ty­band aus Düsseldorf, tritt am Mitt­som­mer-Renn­tag zum ers­ten Mal nach über zwei Jah­ren Pause wie­der vor das Publi­kum. Sport­lich steht mit dem Lis­ten­ren­nen RaceBets.de Diana Trial die große Gene­ral­probe für das wich­tigste Stu­ten­ren­nen Deutsch­lands, den Hen­kel-Preis der Diana, an.

Vir­tuose Musikalität, feine Stim­men und fili­grane Arran­ge­ments fin­det man bei der Kult- Par­ty­band aus Düsseldorf „Porno al Forno“ nicht, dafür Mega-Stim­mung und gute Laune. Diese sie­ben Jungs wis­sen wie man eine gute Party fei­ert und das von der ers­ten bis zur letz­ten Minute. Sie set­zen auf Humor und schräge Kostüme. Bei dem Auf­tritt auf der Galopp­renn­bahn dürfen die Jockey-Out­fits natürlich nicht feh­len, um den längsten Renn­tag des Jah­res zu feiern.

Der Auf­tritt beginnt am Mitt­som­mer-Renn­tag, 25. Juni 2022, nach dem letz­ten Ren­nen um 18.30 Uhr. Es muss kein Zusatz­ti­cket erwor­ben wer­den, gültig ist das nor­male Renn­tags- Ticket. Diese sind ab 12 Euro im Online-Shop von Düsseldorf Galopp erhältlich: https://shop.duesseldorf-galopp.de/tickets/mittsommer Die Tages­kas­sen haben bis 17 Uhr geöffnet, der auch vom Smart­phone zugängliche Online-Shop bleibt für Kurz­ent­schlos­sene bis zum Event-Ende aktiv.

Pfingstblüte im Racebets.de Diana Trial auf den Spu­ren von Palmas?

Nach dem Klas­si­ker ist in Düsseldorf vor dem Klas­si­ker. Auf der ein­zi­gen Renn­bahn Deutsch­lands mit zwei klas­si­schen Ren­nen im alljährlichen Renn­pro­gramm rich­ten sich nur etwa zwei Wochen nach den Wempe 101. Ger­man 1000 Gui­neas nun alle Bli­cke in Rich­tung des 164. Hen­kel Preis der Diana — Ger­man Oaks am 07. August. Doch vor­her steht am kom­men­den Sams­tag die große Gene­ral­probe für das wich­tigste Stu­ten­ren­nen Deutsch­lands an. Am Mitt­som­mer-Renn­tag ist das RaceBets.de Diana Trial (22.500 Euro) das große High­light des Tages. Das inter­na­tio­nale Lis­ten­ren­nen führt über 2100 Meter,

neun dreijährige Stu­ten fech­ten die sehr aussagekräftige Diana-Vorprüfung unter­ein­an­der aus.

Die Mit­fa­vo­ri­tin Pfingstblüte (Edu­ardo Pedroza) könnte dabei auf den Spu­ren von Pal­mas wan­dern, die das Diana-Trial letz­tes Jahr gewann und dann auch den Hen­kel-Preis der Diana überragend für sich ent­schied. Die Par­al­le­len der bei­den sind auffällig. Pal­mas hatte mit Andreas Wöhler letz­tes Jahr den glei­chen Trai­ner wie nun Pfingstblüte, genau wie Pal­mas wird auch Pfingstblüte am Sams­tag ihren zwei­ten Jah­res­start absol­vie­ren, nach­dem sie den ers­ten Auf­tritt gewin­nen konnte. Und auch Pal­mas wurde von Edu­ardo Pedroza zu bei­den Erfol­gen gerit­ten. Überhaupt ist ein tol­les Lau­fen RaceBets.de Diana Trial oft ein gutes Omen für den Hen­kel-Preis der Diana. Zuletzt waren auch die Diana Trial-Sie­ge­rin­nen Well Timed (2018) und Seri­en­holde (2016) später in der Diana erfolgreich.

Pre­mium-Drei­er­wette mit Jack­pot im RaceBets.de Diana Trial

Nar­mada (Wla­di­mir Panov) könnte am Sams­tag eben­falls den ers­ten Schritt zur Nach­fol­ge­rin machen. Sie gehört ebenso wie Ad Astra (Marco Casa­mento) und Lively (Maxim Pech­eur) zu den Mit­fa­vo­ri­tin­nen. Dom­fee (Mar­tin Seidl) und Night Holy (Sibylle Vogt) sind eher Außen­sei­te­rin­nen. Der­weil brin­gen die Französinnen Once (Tho­mas Trul­lier), Pesh­merga (Michael Cadeddu) und Sol­d­anelle (Adrie de Vries) inter­na­tio­na­len Flair und könnten nach Txope, Sie­ge­rin in den Wempe 101. Ger­man 1000 Gui­neas, für den nächsten Frank­reich-Sieg in einem Gra­fen­ber­ger High­light sor­gen. Einen zusätzlichen Anlass zum Wet­ten bringt ein Jack­pot in der Drei­er­wette von 3.121,21 Euro in die­sem Rennen.

Im Rah­men­pro­gramm stel­len die Düsseldorfer Trai­ner Sascha Smrc­zek, Ralf Rohne, Katja Gern­reich und Ertürk Kurdu ins­ge­samt zehn Star­ter. Die Lokal­ma­ta­do­ren Becas­sio (Sascha Smrc­zek) und Cama­rov (Ralf Rohne) ste­chen her­vor. Im letz­ten Ren­nen, einem Aus­gleich III, geht es dann für die Wet­ter um die Vie­rer­wette mit einer Garan­tie­aus­zah­lung von 10.000 Euro, darum sich vor der gro­ßen After Race-Party noch etwas Taschen­geld zu ver­die­nen. Das erste Ren­nen star­tet um 14.30 Uhr, som­mer­li­che Tem­pe­ra­tu­ren um 26 Grad sor­gen für beste Vor­aus­set­zun­gen am Mittsommer-Renntag.