Doro­thea Knoll, Lei­te­rin Presse- und Öffent­lich­keits­ar­beit DS Auto­mo­bi­les und Tho­mas Köt­ter, Geschäfts­füh­rer Desti­na­tion Düs­sel­dorf Foto: Elena Hill

 

19. Tour de Düsseldorf

Nach zwei Jah­ren Pause dürfen sich die Lieb­ha­ber klassi- scher Auto­mo­bile end­lich wie­der auf ein beson­de­res High­light freuen: Anfang Juli tref- fen sich rund 150 französische Old­ti­mer zur „19. Tour de Düsseldorf“ in der Alt­stadt. Vom Burg­platz aus star­ten die Fahr­zeuge am 2. Juli ihre rund 120 km lange Rund­fahrt an den Nie­der­rhein mit vie­len abwechs­lungs­rei­chen Zwi­schen­stopps. Bonne route! Die Klas­si­ker-Ral­lye ist ein­ge­bet­tet in das 20. Düsseldorfer Frank­reich­fest, das vom 1. bis 3. Juli zur „grande fête française“ in die Alt­stadt einlädt.

Was 2001 zunächst mit einer Wette begon­nen und 2002 sei­nen Anfang genom­men hat- te, lockt par­al­lel zum Frank­reich­fest wie­der auto­mo­bile Raritäten in die Alt­stadt – darun- ter die legendäre Citroёn DS („Göttin“), der sel­tene Facel Vega oder der sport­li­che Renault Alpine. (Typen: siehe geson­derte Pres­se­mel­dung). Die stim­mungs­volle und völ- lig aus­ge­buchte „Tour de Düsseldorf“ ist aus­schließ­lich für französische Auto­mo­bile mit Bau­jahr vor 1985 kon­zi­piert und seit vie­len Jah­ren das größte Tref­fen sol­cher Fahr- zeuge in Deutsch­land. Ver­an­stal­tet wird die Ral­lye von der Desti­na­tion Düsseldorf, einer Wirt­schafts­ver­ei­ni­gung mit 150 Mitgliedsunternehmen.

19. Tour de Düsseldorf: Stre­cke und Sta­tio­nen am Sams­tag, 2. Juli

Start und Ziel der gemütlichen Aus­fahrt ist der Burg­platz in der Düsseldorfer Alt­stadt. Während der Tour müssen zahl­rei­che Auf­ga­ben und Rätsel gelöst wer­den. Der unge- fähre Zeitplan:

  • Ca. 8.30 bis 10.00 Uhr: Check-in am Burgplatz.
  • Ca. 10.00 bis 11.00 Uhr: Start der Oldtimer.
  • Ca. 10.15 bis 12.00 Uhr: Zwi­schen­stopp beim Auto­haus Herbrand-Jansen,dem neuen DS-Händler in Neuss
  • Ca. 10.30 bis 12.30 Uhr: Fahrt über land­schaft­lich schöne Niederrhein-Strecken,vorbei an Jüchen und Schloss Dyck
  • Ca. 11.30 bis 13.30 Uhr: Stem­pel­sta­tion im pit­to­res­ken Ort Liedberg
  • Ca. 12.00 bis 14.30 Uhr: Mit­tags­sta­tion in der Ski­halle Alpen­park Neuss
  • Ca. 13.30 bis 15.30 Uhr: Stem­pel­sta­tion an der Total­Ener­gies Tank­stelle Niro­s­ta­str. in Krefeld
  • Ca. 14.15 bis 17.15 Uhr: „Bitte recht freund­lich!“: Foto­sta­tion in den Böhlerwerken
  • Ab ca. 15.30 Uhr: Rückkehr der Old­ti­mer zum Burgplatz.

Finale und Sie­ger­eh­rung am Sonn­tag, 3. Juli

Am Ral­lye-Sonn­tag tref­fen sich alle Teil­neh­mer der Tour in der Clas­sic Remise Düssel- dorf zum französischen Imbiss. Im Anschluss folgt die Sie­ger­eh­rung in den ein­zel­nen Kate­go­rien auf dem Burg­platz. Gewer­tet wer­den u.a. die erfolg­reichste Bewältigung der Ral­lye, das schönste Auto, das älteste Fahr­zeug sowie die wei­teste Anreise. Aber auch das beste Out­fit der Fah­rer und die ori­gi­nellste Fahr­zeug­ge­schichte wer­den prämiert. Der Zeitplan:

  • Ca. 11.00 bis 13.00 Uhr: Tref­fen in der Clas­sic Remise Düsseldorf
  • Ca. 13.30 Uhr: Preis­ver­lei­hung auf dem Burgplatz.
  • Ca. 14.30 Uhr: Ende der 19. Tour de Düsseldorf.

Für alle Neu­gie­ri­gen und Schau­lus­ti­gen sind die bes­ten „Zei­ten zum Staunen“:

  • Sams­tag, 2. Juli: 9.00 bis 11.00 Uhr und ab 15.30 Uhr auf dem Burgplatz.
  • Sonn­tag, 3. Juli: 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr auf dem Burgplatz. 

Und natürlich überall an der Strecke!

„19. Tour de Düsseldorf“ beglei­tend zum 20. Düsseldorfer Frankreichfest

Die Tour fin­det erneut par­al­lel zum Düsseldorfer Frank­reich­fest (1. bis 3. Juli) statt. Das Fest der deutsch-französischen Freund­schaft ist das größte sei­ner Art in Deutsch­land: Über 100 Aus­stel­ler sor­gen für französisches Flair an Burg­platz, Rhein­ufer­pro­me­nade und im Innen­hof des Rat­hau­ses. Die Besu­che­rin­nen und Besu­cher können sich wie­der auf kuli­na­ri­sche Köstlichkeiten, aus­ge­suchte Waren und Hand­werks­pro­dukte, stim- mungs­volle Musik sowie kul­tu­relle und tou­ris­ti­sche Ange­bote französischer Regio­nen freuen. Herz des Frank­reich­fes­tes ist der Innen­hof des Rat­hau­ses mit dem Bühnenpro- gramm sowie ver­schie­de­nen Gourmet-Ständen. Hier lässt sich nicht nur wun­der­bar schlem­men, son­dern auch ein vielfältiges Musik­pro­gramm mit bekann­ten französi- schen Acts erle­ben, z.B. mit Tim Dup, dem neuen Wun­der­kind des französischen Chan­sons. Alle Infor­ma­tio­nen hierzu unter www.duesseldorfer-frankreichfest.de. Vive la France!