RCU-Bot­schaf­te­rin Anna Hil­trop und RCU-Orga­ni­sa­tor Joa­chim Umbach Foto: Privat

 

RhineCleanUp (RCU), die 2018 in Düs­sel­dorf gegrün­dete und Umwelt­in­itia­tive, ist in Ber­lin beim Gre­en­Tech Fes­ti­val mit dem Award in der Kate­go­rie Com­mu­nity aus­ge­zeich­net wor­den. RCU macht mitt­ler­weile nicht nur den Rhein von der Quelle bis zur Mün­dung sau­ber, son­dern ist auch noch an 14 wei­te­ren Flüs­sen aktiv. Zum Bei­spiel an der Donau und an der Spree.

Die Lau­da­tio auf der Gre­en­tech-Gala im ehe­ma­li­gen Luft­hansa-Han­gar des Flug­ha­fens Ber­lin-Tegel hielt Her­mann Mey­er­sick, Geschäfts­füh­rer des Außen­wer­bers Ströer. Er betonte, dass Flüsse die Lebens­adern unse­rer Gesell­schaft sind: „Sie waren es schon immer und wer­den es auch in Zukunft sein.“ Der Erfolg von RhineCleanUp sei sen­sa­tio­nell, schließ­lich sei die Initia­tive erst seit 2018 aktiv: „Es geht Ihnen nicht nur ums ‚Auf­räu­men‘, son­dern darum, das Mind­set der Men­schen und unsere Ein­stel­lung zur Natur dau­er­haft zu verändern.“

RCU-Initia­tor und Orga­ni­sa­tor Joa­chim Umbach und RCU-Bot­schaf­te­rin Top­mo­dell Anna Hil­trop bedank­ten sich für diese Aus­zeich­nung: „Wir sind wahn­sin­nig stolz dar­auf.“ Beide beton­ten, dass mit die­sem Preis nicht nur sie, son­dern vor allem die vie­len Hel­fe­rin­nen und Hel­fer geehrt wer­den: „Sie sind die wah­ren Hel­den!“ Beim letz­ten Akti­ons­tag im Sep­tem­ber 2021 haben euro­pa­weit an den Ufern von Flüs­sen über 40.000 Men­schen über 320 Ton­nen Müll gesam­melt. Die meis­ten Teil­neh­mer gab es in Düs­sel­dorf – über 4000 Kin­der, Jugend­li­che, Män­ner und Frauen. Viele der mitt­ler­weile über 500 Grup­pen sind jedoch nicht nur an die­sem Akti­ons­tag aktiv, son­dern sind das ganze Jahr über unter­wegs, um die Fluss­ufer zu rei­ni­gen. Dazu Joa­chim Umbach: „Wir sind eine Bewe­gung geworden!“

Der nächste große Akti­ons­tag ist am Sams­tag, 10. Sep­tem­ber 2022, von 10 bis 13. Uhr. Inter­es­sierte Grup­pen kön­nen sich bereits anmel­den: www.rhinecleanup.org