Talk­runde im Rat­haus-Inn­hof beim “Düs­sel­dor­fer Abend” mit André Scheidt, Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler (l.), EURO 2024-Bot­schaf­te­rin Celia Šašić und Tur­nier­di­rek­tor Phil­ipp Lahm, Foto: LOKALBÜRO

Ein- und Aus­blick in die kom­men­den bei­den Vorbereitungsjahre

Auf­takt­ver­an­stal­tung für das Betei­li­gungs­pro­gramm der UEFA EURO 2024 mit Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler, Tur­nier­di­rek­tor Phil­ipp Lahm und Bot­schaf­te­rin Celia Šašić

Keine zwei Jahre mehr – dann rollt in der Host City Düs­sel­dorf im Rah­men der UEFA EURO 2024 der erste Ball. Denn am 17. Juni 2024 wird das erste von fünf Spie­len in der Lan­des­haupt­stadt ange­pfif­fen. Die Vor­be­rei­tun­gen für die­ses Sport­groß­ereig­nis lau­fen schon jetzt auf vol­len Touren.

Denn nicht nur an den fünf Spiel­ta­gen, son­dern über den gan­zen Tur­nier­zeit­raum – vom 14. Juni bis 14. Juli 2024 – wird die UEFA EURO 2024 im Düs­sel­dor­fer Stadt­ge­biet sicht- und erleb­bar sein. Um aus die­sem Event ein ech­tes Düs­sel­dor­fer Fuß­ball­fest zu machen, star­tet Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler im zwei­ten Halb­jahr 2022 eine breit ange­legte Beteiligungsinitiative.

Der Auf­takt für das Betei­li­gungs­pro­gramm fand am Mon­tag, 4. Juli, mit dem “Düs­sel­dor­fer Abend” im Innen­hof des Rat­hau­ses statt. Dort hat Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler gemein­sam mit Tur­nier­di­rek­tor Phil­ipp Lahm sowie DFB-Vize­prä­si­den­tin und EURO-Bot­schaf­te­rin Celia Šašić aus­ge­wählte Reprä­sen­tan­tin­nen und Reprä­sen­tan­ten aus den Berei­chen Poli­tik, Wirt­schaft, Kon­su­la­ri­schem Korps, Brauch­tum, Reli­gion, Han­del und Tou­ris­mus sowie Kul­tur und Sport ein­ge­la­den, um über den Stand der Vor­be­rei­tun­gen zu infor­mie­ren und einen Aus­blick auf die kom­men­den zwei Vor­be­rei­tungs­jahre zu geben.

In einer von André Scheidt, dem Sta­di­on­spre­cher von For­tuna und DEG, mode­rier­ten Talk­runde gab der Ober­bür­ger­meis­ter einen Ein­blick in die Auf­ga­ben einer Aus­rich­ter­stadt. Neben der Erstel­lung von Sicher­heits- und Mobi­li­täts­kon­zep­ten geht es auch darum, dass mög­lichst viele Düs­sel­dor­fe­rin­nen und Düs­sel­dor­fer bei der EURO mit­wir­ken – sei es als Vol­un­teer im Stadt­ge­biet und in der Arena oder beim Ein­brin­gen von Ideen zur inhalt­li­chen Gestal­tung der Fan Zonen.

Die zen­trale Fan Zone, das soge­nannte “Foot­ball Vil­lage” wird auf dem Burg­platz errich­tet. Am Unte­ren Rhein­werft ist eine Zone für ein Public Viewing für meh­rere tau­send Men­schen geplant. Im “Fan Vil­lage” auf dem Gus­taf-Gründ­gens-Platz sol­len zusam­men mit dem Düs­sel­dor­fer Schau­spiel­haus Sport und Kul­tur glei­cher­ma­ßen zu erle­ben sein.

Im Laufe des Abends bestand für alle Gäste die Mög­lich­keit, Ideen und Wün­sche ein­zu­brin­gen. Dafür wur­den auf den Tischen Post­kar­ten aus­ge­legt, die am Ende des Abends auf einer Tor­wand gesam­melt wur­den. Die Ergeb­nisse wer­den bei der sich anschlie­ßen­den Umfrage an eine reprä­sen­ta­tive Gruppe der Düs­sel­dor­fer Bevöl­ke­rung berück­sich­tigt und bil­den inso­fern eine wich­tige Basis für den breit ange­leg­ten Betei­li­gungs­pro­zess. Schwer­punkte der Umfrage wer­den die The­men Nach­hal­tig­keit, Fan Zonen sowie frei­wil­lige Hel­fe­rin­nen und Hel­fer (Vol­un­te­ers) bil­den. Im Kern geht es um die Frage: Wie sieht für die Düs­sel­dor­fe­rin­nen und Düs­sel­dor­fer eine erfolg­rei­che UEFA EURO 2024 aus?

Alle inter­es­sier­ten Düs­sel­dor­fe­rin­nen und Düs­sel­dor­fer kön­nen an der Online-Umfrage im Herbst teil­neh­men. Um auf die Befra­gung auf­merk­sam zu machen, wird auf ver­schie­de­nen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nä­len der Lan­des­haupt­stadt für die Teil­nahme gewor­ben mit dem Ziel, dass viele Bür­ge­rin­nen und Bür­ger dem Auf­ruf fol­gen werden.
Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ste­phan Kel­ler betont: “Die UEFA EURO 2024 bie­tet eine enorme Chance, unsere Stadt auf einer glo­ba­len Bühne zu prä­sen­tie­ren. Wir sind sehr stolz dar­auf, dass die UEFA uns das Ver­trauen ent­ge­gen­ge­bracht hat, sogar bis zum Vier­tel­fi­nale Spiel­ort sein zu kön­nen. Ich bin mir sicher, dass wir im Som­mer 2024 eine groß­ar­tige EURO für die Fans, aber auch für alle Düs­sel­dor­fe­rin­nen und Düs­sel­dorf mit einem viel­fäl­ti­gen und hoch­wer­ti­gen Pro­gramm aus­rich­ten werden.”

Tur­nier­di­rek­tor Philip Lahm: “Der Fuß­ball hat eine große gesell­schaft­li­che Kraft. Mit sei­nen Struk­tu­ren kann er das Gemein­wohl stär­ken – ich denke an die Ver­mitt­lung von Wer­ten wie Fair­ness und Inte­gra­tion, von Viel­falt und Soli­da­ri­tät. Des­halb bemü­hen wir uns, mög­lichst viele Men­schen dafür zu gewin­nen, Teil der EURO-Bewe­gung zu werden.”

Bot­schaf­te­rin Celia Šašić: “Wir wol­len mit der UEFA EURO 2024 ein gro­ßes Fuß­ball­fest fei­ern, hier in Düs­sel­dorf und in ganz Deutsch­land. Damit kön­nen wir auf höchs­ter Ebene unser Land, unsere Gemein­schaft, unsere Demo­kra­tie und unsere Frei­heit präsentieren.”

Wei­tere Infos zur EURO 2024 in Düs­sel­dorf unter: www.duesseldorf.de/uefaeuro2024

Hin­ter­grund: UEFA EURO 2024 in Düsseldorf
Die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf ist eine der zehn Host Cities des Tur­niers, das vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 statt­fin­den wird. Aktu­ell lau­fen die Pla­nun­gen für das 30-tägige Fuß­ball-Event in der Lan­des­haupt­stadt. Fünf Spiele wer­den an fol­gen­den Tagen in der Lan­des­haupt­stadt angepfiffen:

  • Mon­tag, 17. Juni 2024 (Vor­runde, Gruppe D)
  • Frei­tag, 21. Juni 2024 (Vor­runde, Gruppe E)
  • Mon­tag, 24. Juni 2024 (Vor­runde, Gruppe B)
  • Mon­tag, 1. Juli 2024 (Ach­tel­fi­nale)
  • Sams­tag, 6. Juli 2024 (Vier­tel­fi­nale)

Kon­krete Anstoß­zei­ten und Paa­run­gen wer­den erst nach dem Final Draw, der Aus­lo­sung der Tur­nier­grup­pen, im Dezem­ber 2023 feststehen.

Von den zehn Gast­ge­ber­sta­dien waren neun bereits bei der WM 2006 im Ein­satz – die Düs­sel­dor­fer Arena ist neu dabei. Es wird mit bis zu 2,5 Mil­lio­nen Fans in den Sta­dien und meh­re­ren Mil­li­ar­den TV-Zuschaue­rin­nen und TV-Zuschau­ern gerechnet.

Deutsch­land ist als Gast­ge­ber auto­ma­tisch qua­li­fi­ziert. Die übri­gen 23 End­run­den­teil­neh­mer wer­den in den “Euro­pean Qua­li­fiers” ermit­telt, die vom März bis Novem­ber 2023 lau­fen, sowie in den Play-offs im März 2024.

Das For­mat der End­runde 2024 ent­spricht dem der UEFA EURO 2020. Die zwei Grup­pen­bes­ten der sechs End­run­den­grup­pen qua­li­fi­zie­ren sich für das Ach­tel­fi­nale, hinzu kom­men noch die vier bes­ten Gruppendritten.

24 Mann­schaf­ten spie­len dann in ins­ge­samt 51 Spie­len ihren Euro­pa­meis­ter aus – mit bis zu 2,5 Mil­lio­nen Fans in den Sta­dien und meh­re­ren Mil­li­ar­den TV-Zuschaue­rin­nen und Zuschauern.

Rück­blick: So kam die UEFA EURO 2024 nach Düsseldorf
UEFA-Prä­si­dent Alek­san­der Cefe­rin hatte am 27. Sep­tem­ber 2018 die Ent­schei­dung des UEFA Exe­ku­tiv Komi­tees bekannt­ge­ge­ben, dass die Fuß­ball-Euro­pa­meis­ter­schaft 2024 in Deutsch­land statt­fin­den wird und in Düs­sel­dorf bis zu fünf Spiele aus­ge­tra­gen wer­den. Die Sport­stadt hatte sich im natio­na­len Bewer­bungs­ver­fah­ren mit der dritt­bes­ten Bewer­bung bereits als “Host City” qua­li­fi­ziert. Mit gro­ßer Rücken­de­ckung aus der Bevöl­ke­rung: Eine reprä­sen­ta­tive Umfrage hatte erge­ben, dass 88 Pro­zent der Men­schen in der Region Düs­sel­dorf die Aus­tra­gung der UEFA EURO 2024 in der Lan­des­haupt­stadt begrüßen.

Ein Jahr zuvor, am 15. Sep­tem­ber 2017, hatte der Deut­sche Fuß­ball-Bund (DFB) bekannt gege­ben, dass Düs­sel­dorf mit der Arena einer der zehn Spiel­orte ist, mit denen Deutsch­land in das UEFA-Bewer­bungs­ver­fah­ren um die Aus­rich­tung der Euro­pa­meis­ter­schaft 2024 geht.

Am 18. Mai 2017 hatte der Rat der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf beschlos­sen, dass sich die Lan­des­haupt­stadt beim DFB als Aus­tra­gungs­ort für die Fuß­ball-Euro­pa­meis­ter­schaft der Män­ner im Jahr 2024 bewirbt und für den Fall einer erfolg­rei­chen Bewer­bung die erfor­der­li­chen Mit­tel für die not­wen­di­gen Umbau­maß­nah­men in der Arena zur Ver­fü­gung gestellt und über den Haus­halt bis 2024 abge­bil­det werden.