Das Olym­pic Adven­ture Camp (OAC) am Apollo-Platz ist zurück: Stadt­di­rek­tor und Sport­de­zer­nent Burk­hard Hint­z­sche (l.) und Stadt­sport­bund-Prä­si­dent Peter Schwabe stell­ten das Pro­gramm am Diens­tag, 26. Juli, gemein­sam vor,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer

 

Sport, Spiel und Spaß für Kin­der und Jugend­li­che vom 30. Juli bis zum 6. August/Über 50 kos­ten­freie Sportangebote

Nach zwei­jäh­ri­ger Corona beding­ter Pause ist das Olym­pic Adven­ture Camp (OAC) wie­der mit zahl­rei­chen Attrak­tio­nen zurück am Apollo-Platz. Kin­der, Jugend­li­che und junge Erwach­sene zwi­schen 6 und 21 Jah­ren kön­nen rund 50 kos­ten­freie Sport­an­ge­bote und andere Mit­mach­ak­tio­nen ohne vor­he­rige Anmel­dung aus­pro­bie­ren. Das Sport­amt und das Jugend­amt haben mit dem Stadt­sport­bund und wei­te­ren Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen eine viel­sei­tige Mischung aus Sport, Aben­teuer und Spiel zusam­men­ge­stellt, so dass sich Kin­der und Jugend­li­chen in der letz­ten Feri­en­wo­che (30. Juli bis 6. August) täg­lich von 13 bis 19 Uhr noch ein­mal rich­tig aus­to­ben kön­nen, bevor die Schule startet.

“Ich bin sehr erfreut, dass das Olym­pic Adven­ture Camp wie­der ohne Ein­schrän­kun­gen am offe­nen Stand­ort Apollo-Platz mög­lich ist und die Men­schen ein­fach vor­bei­kom­men kön­nen. Die Kin­der und Jugend­li­chen an den Grund- und wei­ter­füh­ren­den Schu­len wur­den mit einer Post­karte zum OAC ein­ge­la­den. Wir wis­sen aber auch, dass viele Fami­lien aus dem Umland gerne zum OAC kom­men. Das unter­streicht, wie beliebt diese Ver­an­stal­tung ist”, so Stadt­di­rek­tor und Sport­de­zer­nent Burk­hard Hint­z­sche, der das Pro­gramm am Diens­tag, 26. Juli, gemein­sam mit Stadt­sport­bund-Prä­si­dent Peter Schwabe vorstellte.

Die Palette der Ange­bote bie­tet olym­pi­sche Sport­ar­ten wie Fech­ten, ver­schie­dene Mann­schafts­ball­sport­ar­ten, Ten­nis und Tisch­ten­nis. Wie­der dabei sind auch die belieb­ten Bewe­gungs- und Klet­ter­an­ge­bote wie das Bun­gee Tram­po­lin Duo­tramp, Pira­ten­netz und Rie­sen­lei­ter. Dort haben die jun­gen Sport­le­rin­nen und Sport­ler aus gesi­cher­ten 8 Metern Höhe eine gute Aus­sicht auf die Spielfläche.
2. August Schwer­punkt­tag “Inklu­sion im Sport” Das OAC ist ein Bewe­gungs­camp für alle Kin­der und Jugend­li­chen. Des­halb wird das OAC selbst­ver­ständ­lich auch von jun­gen Besu­che­rin­nen und Besu­chern mit Han­di­cap aktiv besucht. Die Pro­jekt­gruppe der Invic­tus Games, die 2023 in Düs­sel­dorf statt­fin­den, bie­tet gemein­sam mit ihrem Koopra­ti­ons­part­ner Borus­sia Düs­sel­dorf jeden Tag Para-/Be­hin­der­ten-Tisch­ten­nis für Inter­es­sierte an. Außer­dem wer­den am Diens­tag, 2. August, zum Schwer­punkt­tag “Inklu­sion im Sport” Kin­der und Jugend­li­che aus den Frei­zeit­ein­rich­tun­gen für Men­schen mit Behin­de­rung als beson­dere Gäste begrüßt und haben Vor­rang an den Stationen.

Der Part­ner Stadt­werke Düs­sel­dorf sorgt nicht nur für Strom, son­dern bie­tet auch Trink­was­ser an Sta­tio­nen an. Zum Son­nen­schutz für die Sport­aus­übung im Freien stellt die in Düs­sel­dorf ansäs­sige Firma L’O­réal 1.000 Son­nen­cremes für Kin­der vor Ort zur Verfügung.

Alle Infor­ma­tio­nen zu Sport­ar­ten und Uhr­zei­ten sind zu fin­den unter: https://duesseldorf.de/oac sowie auf Face­book und Insta­gram unter: @checkduesseldorf