Archiv­bild Michael Ren­sing als Tor­wart bei For­tuna Foto: LOKALBÜRO

 

Der ehe­ma­li­ger Bun­des­liga-Tor­hü­ter Michael Ren­sing, der zwi­schen 2013 und 2020 in 141 Pflicht­spie­len für die For­tuna auf dem Platz stand, wurde am Mon­tag­abend in der Sit­zung des Sport­aus­schus­ses von den Abtei­lungs­lei­tern in den Auf­sichts­rat gewählt. Die­ter vom Dorff (74), der als Lei­ter der Hand­ball­ab­tei­lung zuletzt den vom Sport­aus­schuss bestell­ten Platz im Auf­sichts­rat inne­hatte, legt nach über 17 Jah­ren sein Man­dat nieder.

Die­ter vom Dorff wurde 2005 als Lei­ter der Hand­ball­ab­tei­lung vom Sport­aus­schuss in den Auf­sichts­rat beru­fen. Zuvor hat der 74-Jäh­rige das Tri­kot der For­tuna-Hand­ball­mann­schaft getra­gen und sich stets bei der For­tuna enga­giert. Nach 29 Jah­ren als Lei­ter der der Hand­ball­ab­tei­lung über­nimmt Klaus All­noch seine Position.

Der Auf­sichts­rat der For­tuna setzt sich nun wie folgt zusam­men: Dirk Böcker, Björn Bor­ger­ding, Sebas­tian Fuchs, Tim Grei­ner Mai, Prof. Dr. Horst Peters (alle gewählt), Peter Fry­muth, Lutz Grand­e­rath, Mar­tina Voss-Teck­len­burg (alle vom Wahl­aus­schuss bestellt) und Michael Ren­sing (vom Sport­aus­schuss bestellt).

Der 38-jäh­rige Ren­sing über­nimmt die Rolle des ehren­amt­li­chen Jugend­lei­ters. Zuvor hat Michael Brech­ter diese Rolle beklei­det, der dem Ver­ein als Teil der Mar­ke­ting­ab­tei­lung erhal­ten bleibt.

Björn Bor­ger­ding, Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der: „Die­ter vom Dorff war als Teil des Auf­sichts­ra­tes eine feste Intui­tion, die immer das Wohl der For­tuna im Sinn hatte und sich unei­gen­nüt­zig über einen lan­gen Zeit­raum im Ehren­amt für unsere For­tuna enga­giert hat. Er hat sich im Auf­sichts­rat und in der Hand­ball-Abtei­lung extrem für sei­nen Ver­ein ein­ge­setzt und das bereits zu einem Zeit­punkt, als es der For­tuna nicht beson­ders gut ging. Das ver­dient den aller­größ­ten Respekt. Im Namen des Gre­mi­ums und des gan­zen Ver­eins möchte ich mich daher aus­drück­lich für die­ses außer­ge­wöhn­li­che Enga­ge­ment bedan­ken. Durch die Wahl des Sport­aus­schus­ses bekom­men wir mit Michael Ren­sing einen ehe­ma­li­gen Bun­des­liga-Profi als neues Mit­glied hinzu, der über die Jahre zu einem ech­ten For­tu­nen gewor­den ist. Wir freuen uns auf die Zusam­men­ar­beit mit ihm.“

Die­ter vom Dorff: „Nach so vie­len Jah­ren auf­zu­hö­ren, fällt einem natür­lich nicht leicht, weil ich eine sehr schöne Zeit in mei­nen Funk­tio­nen bei der For­tuna hatte. Aber mein Ent­schluss ist lange gereift, denn das Alter mahnt auch zur Ver­nunft. Ich habe mich immer mit Herz und Seele für die For­tuna ein­ge­setzt und der Ver­ein wird auch in Zukunft immer ein wich­ti­ger Teil in mei­nem Leben blei­ben. Ich möchte mich bei allen Weg­be­glei­tern für das Ver­trauen bedan­ken und wün­sche dem Auf­sichts­rat und dem gesam­ten Ver­ein alles Gute. Auch mei­nen Nach­fol­ger Michael Ren­sing wün­sche ich nur das Beste und viele gute Ent­schei­dun­gen im Sinne der Fortuna.“

Michael Ren­sing: „Die For­tuna, der gesamte Ver­ein und die Fans sind mir in mei­ner akti­ven Zeit sehr ans Herz gewach­sen und nun kann ich etwas zurück­ge­ben. Ich freue mich sehr, nach sie­ben wun­der­vol­len und emo­tio­na­len Jah­ren auf dem Platz, jetzt wie­der zurück bei mei­ner For­tuna zu sein. Mich erwar­tet in mei­ner neuen Funk­tion eine span­nende und inter­es­sante Aufgabe.“