“SAMI” ist da: Michaela Hutz­hei­mer, Lei­te­rin der Kin­der- und Jugend­bi­blio­thek, Chris­toph Soch­art von der Unter­neh­mer­schaft Düs­sel­dorf und Umge­bung e.V. und Dr. Nor­bert Kamp, Direk­tor der Stadt­bü­che­reien Düsseldorf,©Unternehmerschaft Düsseldorf/W. Meyer

 

Spe­zi­ell für Kin­der zum Erwerb ers­ter Lesekompetenzen/ För­de­rung durch die Unter­neh­mer­schaft Düs­sel­dorf und Umge­bung e.V. sowie der Stif­tung PRO AUSBILDUNG

Vor­le­sen ist ein essen­ti­el­ler Bestand­teil der Lese­kom­pe­tenz­ent­wick­lung von Kin­dern. Des­we­gen ist es ein wich­ti­ges Ziel für die Stadt­bü­che­reien Düs­sel­dorf, Groß und Klein dabei zu för­dern und zu unter­stüt­zen. Nach wie vor erfreuen sich die ange­bo­te­nen Medien rund um Hör­stifte, wie TipToi und Co. sowie Tonie-Figu­ren gro­ßer Beliebt­heit. Doch das Ange­bot der Stadt­bü­che­reien Düs­sel­dorf muss sich ste­tig wach­sen­den Ent­wick­lun­gen auf dem Buch­markt anpas­sen. Des­halb erwei­tern die Stadt­bü­che­reien in Kürze ihr Ange­bot um die Aus­leihe vom Lese­bär “SAMi” aus dem Ravens­bur­ger Verlag.

Ermög­licht wurde das Pro­jekt durch die För­de­rung der Unter­neh­mer­schaft Düs­sel­dorf und Umge­bung e.V. sowie der Stif­tung PRO AUSBILDUNG. Am Mitt­woch, 10. August, wur­den ins­ge­samt 30 Bären sowie die dazu­ge­hö­ren­den Bücher an die Stadt­bü­che­reien Düs­sel­dorf übergeben.

“SAMi” kann Kin­dern im Alter von drei bis sie­ben Jah­ren bestimmte Bücher aus der Serie “SAMi dein Vor­le­se­bär!” vor­le­sen. Dies för­dert nicht nur durch die audi­tive Unter­stüt­zung den visu­el­len Lese­ein­druck, son­dern auch den Spaß am Lesen durch die Inter­ak­tion mit dem Lese­bär. So kön­nen zudem spe­zi­ell Kin­der in der Erwer­bung ers­ter Lese­kom­pe­ten­zen geför­dert wer­den, denen sel­ten oder gar nicht vor­ge­le­sen wird.

Zum Vor­le­sen wird die SAMi-Figur mit dem dafür vor­ge­se­he­nen Schlitz auf den Papp­de­ckel der Buch­rück­seite auf­ge­steckt. Damit sollte die Figur fest an dem Buch haf­ten blei­ben, auch wenn das Buch bewegt wird. Der Bär kann nun über einen Knopf auf sei­ner Mütze ein­ge­schal­tet wer­den. Durch eine Begrü­ßung zeigt SAMi an, dass er ein­ge­schal­tet ist. Er erkennt auto­ma­tisch auf wel­che Seite geblät­tert wurde und liest diese vor. Über die Ohren kann die Laut­stärke gere­gelt wer­den, ebenso kön­nen Kopf­hö­rer ange­schlos­sen wer­den. Auf sei­nem Spei­cher hat der Lese­bär Platz für 150–200 Geschichten.

Die 30 Bären und die dazu­ge­hö­ren­den Bücher kön­nen bald in allen Zweig­stel­len sowie der Zen­tral­bi­blio­thek der Stadt­bü­che­reien Düs­sel­dorf aus­ge­lie­hen wer­den. Dr. Nor­bert Kamp: “Wir freuen uns sehr über die Unter­stüt­zung durch die Unter­neh­mer­schaft sowie die Stif­tung PRO AUSBILDUNG, die ein sol­ches Ange­bot ermög­lich haben.”