Foto: Rhein Fire

 

ELF “Head Coach of the Year” Andrew Wei­din­ger­kommt von den Bar­ce­lona Dragons

Nach­dem bereits im Vor­feld ver­kün­det wurde, dass Head Coach Jim Tom­sula wei­ter die sport­li­chen Fäden auch im nächs­ten Jahr bei Rhein Fire zie­hen wird, wurde nun den nächs­ten wich­ti­gen Bau­stein für die kom­mende Sai­son gesetzt: Andrew Wei­din­ger, der „Head Coach des Jah­res“ der ELF wurde als Offen­sive Coor­di­na­tor verpflichtet.

Tom­sula: „Wir hei­ßen ihn und seine Fami­lie herz­lich will­kom­men in die­ser groß­ar­ti­gen Orga­ni­sa­tion und der unfass­ba­ren Com­mu­nity. Andrew ist ein wun­der­ba­rer Foot­ball­coach und wir freuen uns auf seine Arbeit sowohl auf dem Feld als auch gemein­sam in ande­ren Berei­chen mit unse­ren Fans. Jedes Team der ELF wollte ihn haben, aber wir haben ihn über­zeu­gen kön­nen, zu uns zu kom­men. Er wird unse­rer Offense im nächs­ten Jahr einen neuen Schub geben.“

Wei­din­ger führte die Bar­ce­lona Dra­gons in die­ser Sai­son zu einer 8:4‑Bilanz, schei­ter­ten jedoch im Halb­fi­nale am spä­te­ren Cham­pion Vienna Vikings. Auf­grund sei­ner Leis­tung mit den Spa­ni­ern wurde er zum „Trai­ner des Jah­res“ gewählt und ver­stärkt nun die offen­sive Power von Rhein Fire.

Wei­din­ger: „Ich kann euch nicht sagen, wie auf­ge­regt ich bin, ein Teil des Feu­ers zu sein. Im Gespräch mit Coach Tom­sula wurde sehr deut­lich, dass unsere Ziele und Her­an­ge­hens­weise nahezu iden­tisch sind.  Ich liebe Foot­ball, und ich liebe es zu gewin­nen, aber die Men­schen und die Reise sind viel wert­vol­ler als Siege oder Niederlagen.“

Seine Trai­ner-Kar­riere begann Wei­din­ger bereits 2000 an der Uni­ver­sity of Ari­zona. 2006 führte ihn sein Weg in die NFL zu den Atlanta Fal­cons. 2015 wurde er dann von den Tampa Bay Bucca­neers unter Ver­trag genommen.

In Deutsch­land ist der 40-Jäh­rige längst kein Unbe­kann­ter – 2021 ver­pflich­te­ten ihn die Pots­dam Royals als Offen­sive Coor­di­na­tor, bevor der den Head Coach-Pos­ten bei den Dra­gons annahm.