Mit dem Spa­ten­stich begin­nen in Düs­sel­dorf die Bau­ar­bei­ten für das neue zwei­ge­schos­sige Pro­duk­ti­ons­ge­bäude der Bäcke­rei Pass Foto: Vollack

 

Die Bäcke­rei Pass inves­tiert in einen moder­nen, ener­gie­ef­fi­zi­en­ten Anbau für ihren Haupt­sitz in Düs­sel­dorf. Bei Pla­nung, Bau und Kon­zep­tion setzt das Unter­neh­men auf Voll­ack, Experte für metho­di­sche Gebäu­de­kon­zep­tion. Mit dem sym­bo­li­schen Spa­ten­stich läu­te­ten die Pro­jekt­be­tei­lig­ten nun im Bei­sein von Bür­ger­meis­ter Josef Hin­kel den Bau­be­ginn des zwei­ge­schos­si­gen Pro­duk­ti­ons­ge­bäu­des ein.

Seit 60 Jah­ren steht die Bäcke­rei Pass für Qua­li­täts­be­wusst­sein und Liebe zu tra­di­tio­nel­ler Hand­werks­kunst. Diese Unter­neh­mens­phi­lo­so­phie kommt gut an: Um auf die ste­tig stei­gende Nach­frage zu reagie­ren, erwei­tert die Bäcke­rei ihren Stand­ort in Düs­sel­dorf mit einem neuen zwei­ge­schos­si­gen Pro­duk­ti­ons­ge­bäude. Chris­toph Pass, Geschäfts­füh­rer der Bäcke­rei Pass, erklärt: „Wir wol­len den wach­sen­den Markt auch in Zukunft aktiv mit­ge­stal­ten und unse­ren Kun­den wei­ter­hin ein brei­tes Sor­ti­ment an qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Back­wa­ren bieten.Mit der Ver­grö­ße­rung unse­res bestehen­den Haupt­sit­zes in Düs­sel­dorf trei­ben wir unsere Pro­duk­tion rich­tungs­wei­send voran und blei­ben gleich­zei­tig in der Nähe unse­res treuen Kundenstamms.“

Bei der Umset­zung des Bau­vor­ha­bens ver­traut die Bäcke­rei auf die lang­jäh­rige Exper­tise von Voll­ack. Die Exper­ten für metho­di­sche Gebäu­de­kon­zep­tion pla­nen und rea­li­sie­ren den zwei­ge­schos­si­gen Anbau auf einer Brut­to­ge­schoss­flä­che von 1.100 Qua­drat­me­tern. Das in mas­si­ver Bau­weise kon­zi­pierte Erd­ge­schoss schafft zukünf­tig Raum für Anlie­fe­rung, Bröt­chen­pro­duk­tion, Kon­di­to­rei und Kühl­zel­len. Im Ober­ge­schoss, das in klas­si­scher und leich­ter Hal­len­bau­weise kon­stru­iert wird, ent­ste­hen Büro‑, Sozial- und Schu­lungs­räume. Bür­ger­meis­ter Josef Hin­kel äußert sich posi­tiv zum Bau­pro­jekt: „Die Bäcke­rei Pass hat sich über die Jahre als feste Größe in unse­rer Stadt eta­bliert. Die Pro­duk­ti­ons­er­wei­te­rung zeigt deut­lich, wie beliebt die fri­schen Back­wa­ren in Düs­sel­dorf sind. So kann es weitergehen.“

Ener­gie­ef­fi­zi­enz im Fokus

Wich­ti­ger denn je in der aktu­el­len Ener­gie­ver­sor­gungs­lage: Der Neu­bau, der an die vor­han­dene Bestands­halle der Bäcke­rei angren­zen wird, ist als KfW-Effi­zi­enz­ge­bäude 55 geplant. Teil der tech­ni­schen Gebäu­de­aus­rüs­tung wird eine Wär­me­rück­ge­win­nungs­an­lage sein, wie Heiko Hen­sing, Part­ner bei Voll­ack, erklärt: „Die Anlage sorgt dafür, dass Pro­duk­ti­ons­wärme nicht ver­lo­ren geht, son­dern sich so effi­zi­ent wie mög­lich nut­zen lässt. Damit spart unser Kunde Geld und leis­tet einen wich­ti­gen Bei­trag zum Umwelt­schutz. Wir freuen uns, die Bäcke­rei auf dem Weg in eine nach­hal­tige und erfolg­rei­che Zukunft zu beglei­ten.“ Die Fer­tig­stel­lung des Erwei­te­rungs­baus ist für Juli 2023 geplant.